Suchen

Wirtschaft

Neue VW-Konzernstruktur: Marken verantworten künftig Regionen

| Autor: Jens Scheiner

Der Volkswagen-Konzern setzt die strukturelle Neuordnung seiner Organisation zügig fort. Künftig übernimmt jeweils eine Leitmarke die konzernübergreifende Steuerung für eine klar definierte Weltregion.

Firmen zum Thema

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns: „Wir verteilen die Verantwortung auf mehrere Schultern. Damit können Entscheidungen künftig deutlich dezentraler getroffen werden, und der Konzernvorstand kann sich auf die übergeordneten strategischen Themen konzentrieren.“
Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns: „Wir verteilen die Verantwortung auf mehrere Schultern. Damit können Entscheidungen künftig deutlich dezentraler getroffen werden, und der Konzernvorstand kann sich auf die übergeordneten strategischen Themen konzentrieren.“
(Bild: VW)

Die geplante Neustrukturierung des Volkswagen-Konzerns nimmt weiter Konturen an. So plant der Automobilhersteller, seinen Kernmarken künftig Verantwortung für eine bestimmt Region zu überlassen, teilte VW am Freitag (22. Juni) in Wolfsburg mit.

Die Regionenverantwortung im Volkswagen-Konzern verteilt sich künftig wie folgt: Die Marke Volkswagen übernimmt die Steuerung für Nordamerika, Südamerika und die Sub-Sahara-Region. Seat ist für den wachsenden Markt in Nordafrika verantwortlich. Audi steuert den Mittleren Osten und die Region Asien-Pazifik ohne China. China bleibt in der Verantwortung des Konzerns. Skoda trägt künftig die Verantwortung für die Märkte Russland und Indien.

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, erklärt dazu: „Wir verteilen die Verantwortung auf mehrere Schultern. Damit können Entscheidungen künftig deutlich dezentraler getroffen werden, und der Konzernvorstand kann sich auf die übergeordneten strategischen Themen konzentrieren.

Die regionale Leitmarke hat die Aufgabe, die Konzernstrategie für die ihr zugeordnete Region in Abstimmung mit den Marken vor Ort zu synchronisieren und Markenaktivitäten, Partnerschaften und das Heben von Synergien zu koordinieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45368032)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE