Suchen

Leichtbau Novelis: Neue Fertigungslinie für Aluminiumcoils

| Redakteur: Jens Scheiner

Novelis hat im Juli die ersten kaltgewalzten Aluminiumcoils auf der neuen Produktionslinie für Automobilbleche erfolgreich bearbeitet.

Firmen zum Thema

Die Produktionskapazität der neuen Anlage soll jährlich 240.000 Tonnen an Aluminiumblechen betragen.
Die Produktionskapazität der neuen Anlage soll jährlich 240.000 Tonnen an Aluminiumblechen betragen.
(Foto: Novelis)

Nach 15 Monaten Bauzeit erreicht das Unternehmen damit einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Warminbetriebnahme der neuen Fertigungslinie. Bereits Mitte Juni begann Novelis, die einzelnen Prozessschritte im Aluminiumwerk in Nachterstedt zu testen und den Qualifizierungsprozess mit den Kunden einzuleiten. Der offizielle Start der Produktion ist für Ende Oktober vorgesehen.

Nachfrage soll weiter steigen

Mit der Investition von rund 62 Millionen Euro reagiert das Unternehmen auf den stetig steigenden Bedarf der Automobilhersteller an Aluminiumblech für den Karosserie-Leichtbau. Novelis rechnet damit, dass die Nachfrage der europäischen Automobilindustrie in den nächsten Jahren um durchschnittlich 30 Prozent wachsen wird. „Mit der neuen Produktionslinie bauen wir unsere führende Position in diesem strategisch wichtigen Marktsegment weiter aus“, betont Dr. Erwin Mayr, Präsident von Novelis Europa. Aufgrund seines geringen Gewichts und seiner Recyclingfähigkeit nimmt der Anteil von Aluminium in der Fahrzeugproduktion weltweit rapide zu. „Wir erwarten, dass sich bis 2020 der Einsatz von Aluminiumblechen im Automobilbau verdoppeln wird“, so Dr. Mayr weiter.

Jährlich 350.000 Tonnen Aluminiumblech

Wie das Unternehmen mitteilte erhöht sich durch die neue Fertigungslinie die Produktionskapazität von Aluminiumblech für die Automobilindustrie in Europa auf jährlich 350.000 Tonnen. Davon trägt das Werk in Nachterstedt nach eigenen Angaben künftig 240.000 Tonnen bei. Mit der Erweiterung des Werkes schafft der Konzern 56 neue Arbeitsplätze. Nachterstedt ist mit circa 1.200 Mitarbeitern das größte von insgesamt acht europäischen Novelis-Werken.

(ID:43546438)