Suchen

Personalie Philip Koehn ist neuer Technikvorstand bei Borgward

| Autor: Jens Scheiner

Philip Koehn wird ab Juni 2018 neuer Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Borgward. Er wechselt vom britischen Luxushersteller Rolls-Royce, wo er ebenfalls das Entwicklungsressort geleitet hat.

Firmen zum Thema

Dr. Philip Koehn ist zum 1. Juni 2018 neuer Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Borgward.
Dr. Philip Koehn ist zum 1. Juni 2018 neuer Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Borgward.
(Bild: Borgward)

Der Aufsichtsrat der Borgward Group hat Philip Koehn mit Wirkung zum 1. Juni 2018 zum Vorstand für Forschung und Entwicklung bestellt. Der 48-Jährige kommt vom britischen Luxushersteller Rolls-Royce, bei dem er zuletzt die Leitung des Entwicklungsressorts inne hatte.

„Zu meinen vorrangigen Zielen gehören unter anderem die Elektrifizierung, die profitable Portfolio-Erweiterung auf Basis einer gemeinsamen Plattform und die weitere Etablierung als Premiummarke. Ich bin mir sicher, dass Borgward an die erfolgreiche Tradition der Marke anknüpfen kann“, sagte Philip Koehn.

Koehn hat an der RWTH Aachen studiert und promoviert. 1999 trat er bei BMW ein und war dort in verschiedenen Funktionen für die Entwicklung und Serieneinführung mechatronischer Fahrwerksysteme verantwortlich. Ab 2009 leitete Koehn die Hauptabteilung Gesamtfahrzeugarchitektur und Konzepte. 2013 wurde er Director of Engineering und Leiter der Produktlinie Rolls-Royce innerhalb des BMW-Konzerns.

(ID:45290208)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE