Suchen

Mobilitätskonzepte PTV Group beteiligt sich an Leuchtturmprojekt Regiomove

Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Die PTV Group beteiligt sich an dem vom Karlsruher Verkehrsverbund beauftragten Leuchtturmprojekt „RegioMOVE“. Die Forschung startete im Dezember und soll innerhalb von drei Jahren die Basis für den Aufbau eines multimodalen Verkehrsverbunds schaffen.

Firmen zum Thema

Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (in der Straßenbahntür) im Kreis der Konsortialpartner des Projekts Regiomove.
Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (in der Straßenbahntür) im Kreis der Konsortialpartner des Projekts Regiomove.
(Bild: KVV/Peter Hennrich)

Die PTV Group arbeitet an dem vom Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) beauftragten Projekt „RegioMOVE“ mit. Das Projekt verfolgt das Ziel unterschiedliche Mobilitätskonzepte unkompliziert miteinander zu verknüpfen und somit deren Nutzung zu vereinfachen. Das Land Baden-Württemberg und der „Europäische Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) sollen Regiomove mit rund fünf Millionen Euro fördern.

Für das neue Mobilitätskonzept modelliert PTV Mobility-as-a-Service-Angebote (MaaS) und evaluiert neue Betriebskonzepte wie beispielsweise Carsharing und Ride-Pooling. Außerdem arbeiten die Verkehrsexperten der PTV an der Ausgestaltung neuer Mobilitätsstationen und liefern die Basistechnologie für ein multimodales Reiseauskunftssystem.

Regionale Partner

An der Umsetzung des Projektes sind neben dem KVV und dem Regionalverband Mittlerer Oberrhein, das Karlsruher Institut für Technologie, die Hochschule Karlsruhe, das FZI Forschungszentrum Informatik, die Raumobil GmbH, die PTV Group, die INIT GmbH, Stadtmobil Carsharing, die Stadt Karlsruhe und der Landkreis Rastatt beteiligt.

(ID:45063449)