Suchen

Shell Eco Marathon Europe 2013 Rennen um das energieeffizienteste Auto

| Autor / Redakteur: Peter Koller / Michael Ziegler

Wie weit kommt man mit einer Kilowattstunde Strom oder einem Liter Treibstoff? Eine (Rekord-)Antwort darauf soll der Shell Eco Marathon Europe liefern, an dem 224 Schüler- und Studententeams aus 24 Ländern teilnehmen.

Firmen zum Thema

Gegenwart und Zukunft: das Fahrzeug des Teams der Technical University Delft im Stadtverkehr von Rotterdam.
Gegenwart und Zukunft: das Fahrzeug des Teams der Technical University Delft im Stadtverkehr von Rotterdam.
(Foto: Shell)

Der europäische Wettbewerb um das energieeffizienteste Auto findet dieses Jahr vom 15. bis zum 19. Mai auf einem Straßenkurs in Rotterdam statt. Die Teilnehmer treten dabei in zwei Kategorien an: Der futuristischen Prototypen-Sparte und der eher alltagsnahen Urban Concept Category. Die Fahrzeuge können mit Strom oder Wasserstoff betrieben sein, aber genauso gut auf klassische Treibstoffe wie Benzin oder Diesel setzen – allein die Effizienz zählt. Allerdings werden in diesem Jahr die Kategorien für Solar- und Batterie-elektrische Fahrzeuge zusammengelegt. Einige Bilder der in diesem Jahr teilnehmenden Teams finden Sie in folgender Galerie:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 19 Bildern

Und um die Eingangsfrage zu beantworten: Beim Shell Eco Marathon Europe 2012 wurden drei neue Rekorde aufgestellt:

  • In der Urban Concept Kategorie der relativ alltagsnahen Fahrzeuge kam das französische Team Electricar Solutions auf eine Reichweite von 262,6 km pro kWh – eine Steigerung um 29,6 km pro kWh.
  • Die DTU Roadrunners der TU Dänemark erzielten in der gleichen Kategorie 611,1 km pro Liter Treibstoff, ein Plus von 102,1 km.
  • In der Prototypen-Gruppe kam das niederländische MAC Eco Team mit einem GTL-Antrieb (Gas-to-Liquid) auf 416,3 km pro Liter, ein Zuwachs um 138 km.

Auch aus Deutschland kommen mehrere Teams nach Rotterdam, so zum Beispiel das Team proTRon der Fachhochschule Trier. Ihr Fahrzeug namens AERIS landete 2012 mit einer Reichweite von 185 km/kWh auf dem Dritten Platz in seiner Kategorie. Die Besonderheit: AERIS hat eine reguläre Straßenzulassung, wodurch das Fahrzeug mit rund 150 kg etwa doppelt so schwer ist wie seine Konkurrenten ohne Zulassung. In diesem Jahr will das Team die Reichweite durch Solarzellen deutlich erhöhen.

(ID:39592610)