Suchen

Zulieferer

Rheinmetall erhält Aufträge für Kühlmittelpumpen

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Die zu Rheinmetall Automotive gehörende Pierburg Pump Technology erhält Aufträge mit einem Laufzeitvolumen von 215 Millionen Euro. Die elektrischen Kühlmittelpumpen sollen im sächsischen Werk in Hartha gefertigt werden.

Firmen zum Thema

Elektrische Kühlmittelpumpe CWA 400 von Pierburg.
Elektrische Kühlmittelpumpe CWA 400 von Pierburg.
(Bild: Rheinmetall Automotive)

Der Düsseldorfer Rheinmetall Konzern hat von einer international operierenden Automobilherstellergruppe Großaufträge für elektrisch angetriebene Pumpen erhalten. Wie das Unternehmen gestern (30. Oktober) mitteilte, haben die an Pierburg Pump Technology erteilten Aufträge ein Laufzeitvolumen von 215 Millionen Euro. Bei dem Geschäft handele es sich um eine Laufzeitverlängerung und um den Neuanlauf eines Motorenprojektes. Die Produktion der elektrischen Kühlmittelpumpen soll im Pierburg-Werk in Hartha, Sachsen, erfolgen. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, werden die Pumpen für den Hauptkühlkreislauf von Vierzylinder-Motoren mit zwei Litern Hubraum verwendet. Die Motoren sollen in europäischen und chinesischen Fahrzeugtypen zum Einsatz kommen. Durch ihre Unabhängigkeit vom mechanischen Antriebssystem des Motors eignen sich die elektrischen Kühlmittelpumpen für den Einsatz in Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45574625)