Produktionsstart SAG nimmt neues Werk in der Slowakei in Betrieb

Autor: Andreas Wehner

Die Salzburger Aluminium Group hat die Produktion an ihrem neuen, größeren Standort im slowakischen Chocholá bei Trencin gestartet.

Firmen zum Thema

Die Salzburger Aluminium Group investierte 1,5 Millionen Euro in ihr neues Werk.
Die Salzburger Aluminium Group investierte 1,5 Millionen Euro in ihr neues Werk.
(Bild: SAG)

Die Salzburger Aluminium Group (SAG) hat ein neues Werk in der Slowakei in Betrieb genommen. Nach 19 Jahren am Standort Dubnica sei ein Standortwechsel notwendig geworden. Mit einer Fläche von 10.365 Quadratmetern verfüge das neue Werk über genügend Platz, um die steigende Nachfrage von Herstellern von Sonderfahrzeugen oder der Bahnindustrie zu bedienen.

In dem Werk hat sich SAG auf die Produktion komplexer Sonderkonstruktionen aus Aluminium spezialisiert, die individuell nach Kundenwunsch konstruiert und gefertigt werden. Die Palette reicht von Fenstersystemen für Züge bis zu riesigen Tanks mit einem Fassungsvermögen von über 3.000 Litern. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, flossen rund 1,5 Millionen Euro in den neuen Standort nahe der tschechisch-österreichischen Grenze.

Die SAG ist nach eigenen Angaben Marktführer für Aluminiumtanks für Lkw. Weitere Produkte sind Luftbehälter, Drucklufttanks und Spezialkomponenten für die Nutzfahrzeug-, Schienen- und Sonderfahrzeugindustrie. SAG beliefert alle großen Lkw-Hersteller und viele Pkw-Hersteller sowie OEMs der Schienen- und Sonderfahrzeugindustrie. Der Umsatz der Gruppe lag 2020 bei rund 155 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 1.100 Mitarbeiter an elf Standorten in Europa, Mexiko, den USA und Kanada.

(ID:47445193)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive