Suchen

Motorsport Engineering Schaeffler zeigt DTM-Technikträger

Redakteur: Lena Bromberger

Der Automobilzulieferer soll als neuer Technikpartner der DTM die Zukunft der Rennserie mitgestalten. Als ersten Ausblick zeigt Schaeffler einen elektrischen Rennwagen mit über 1.000 PS.

Firmen zum Thema

Das Demonstrationsfahrzeug leistet mit 880 kW knapp 1.200 PS.
Das Demonstrationsfahrzeug leistet mit 880 kW knapp 1.200 PS.
(Bild: Schaeffler)

Schaeffler zeigt im Rahmen des letzten DTM-Rennwochenendes 2020, wie die Zukunft der Rennserie aussehen soll: Elektrisch. Als Technikpartner der DTM präsentiert Schaeffler gemeinsam mit der Dachorganisation ITR (Internationale Tourenwagen Rennen e.V.) auf dem Hockenheimring ein Demo-Fahrzeug, das über vier radindividuelle, elektrische Antriebe verfügt und mit Steer-by-wire-Technik ausgestattet ist. Die vier E-Motoren lassen sich über eine integrierte Fahrdynamikregelung individuell ansteuern.

In seiner Funktion als Entwicklungsträger für die elektrische DTM sind für 2021 Auftritte im Rahmenprogramm der DTM geplant. Ab 2023 könnte die DTM dann als vollelektrische Rennserie an den Start gehen.

Demo-Fahrzeug leistet knapp 1.200 PS

Das Demonstrationsfahrzeug, das auf dem Hockenheimring zum Einsatz kommen soll, leistet mit 880 kW knapp 1.200 PS und damit nahezu doppelt so viel wie aktuelle DTM-Fahrzeuge (über 450 kW). Die Beschleunigung von 0 bis 100 km/h erfolge in 2,4 Sekunden und sei damit circa 0,4 Sekunden schneller als die des aktuellen Schaeffler BMW M4 DTM.

Gesteuert soll der Prototyp von Formel-E-Pilot Daniel Abt und dem zweimaligen DTM-Champion Timo Scheider werden sowie von der Schaeffler-Markenbotschafterin Sophia Flörsch.

Das Fahrzeug verfügt über

(ID:46974916)