Suchen

Logistik Schnellecke: Neues Verpackungszentrum für Audi

| Redakteur: Jens Scheiner

Der Logistikdienstleister Schnellecke hat mit seinem Kunden Audi und weiteren Gästen aus Industrie und Politik das neue Verpackungszentrum in Soltau eingeweiht.

Firma zum Thema

Schnellecke hat sein neues Audi-Logistikzentrum in Soltau in Betrieb genommen.
Schnellecke hat sein neues Audi-Logistikzentrum in Soltau in Betrieb genommen.
(Bild: Schnellecke)

Schnellecke hat sein neues Verpackungszentrum in Soltau in Betrieb genommen. Die belgische VGP-Gruppe hat das Logistikzentrum für mehr als 20 Millionen Euro gebaut und Schnellecke investierte nach eigenen Angaben weitere rund 5,5 Millionen Euro. Die Anlage umfasst eine 45.000 Quadratmeter große Halle mit rund 1.700 Quadratmetern Bürofläche. Mit 90 Mitarbeitern ist das Exportzentrum gestartet. Später soll es mehr als 300 Arbeitsplätze umfassen.

Bei dem Audi-Logistikzentrum für den Export nach Übersee handelt es sich um ein sogenanntes CKD-Lager. CKD – Completely Knocked Down – bezeichnet eine besondere Form der Herstellung und der Vermarktung von Kraftfahrzeugen. Der Automobilhersteller exportiert ein noch nicht vollständig hergestelltes Fahrzeug in Einzelteilen und Baugruppen, das erst im Importland zu einem Fahrzeug zusammengesetzt und dort verkauft wird. In Soltau werden die Teile von Audi-Zulieferern zusammengestellt, die per Container über die norddeutschen Seehäfen vor allem nach China, aber auch nach Mexiko, Brasilien und Indien verschickt werden.

(ID:44779569)