Suchen

Cyberangriff Schwerer Hackerangriff auf Automatisierungsunternehmen Pilz

| Redakteur: Sven Prawitz

Das Unternehmen Pilz ist am Sonntag (13. Oktober) Opfer einer Cyberattacke geworden. Die Staatsanwaltschaft und das Bundesamt für Sicherheit in der IT ermitteln bereits.

Firmen zum Thema

Ein Cyberangriff hat auf das Unternehmen Pilz stattgefunden.
Ein Cyberangriff hat auf das Unternehmen Pilz stattgefunden.
(Bild: ©James Thew - stock.adobe.com)

Das Automatisierungsunternehmen Pilz mit Sitz in Ostfildern (bei Stuttgart) ist von einer heftigen Cyberattacke betroffen. Nach eigenen Angaben sind sämtliche Server- und PC-Arbeitsplätze des Unternehmens betroffen – weltweit. Vorsorglich seien sämtliche Computersysteme vom Netz genommen und den Zugang zum Unternehmensnetzwerk gesperrt. Die Webseite war am Mittwochmorgen (16. Oktober) noch immer nicht erreichbar.

Noch am Mittwochmorgen war die Pilz-Seite nicht erreichbar.
Noch am Mittwochmorgen war die Pilz-Seite nicht erreichbar.
(Bild: Pilz)

Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik benachrichtigt. Als parallele Maßnahme hat das Unternehmen einen Krisenstab eingerichtet um die Störungen schnellstmöglich zu beheben und die Herkunft des Angriffs zu identifizieren. Jedoch rechnet das Unternehmen damit, dass die Störungen noch einige Tage andauern werden. Nachfragen zum aktuellen Stand hat ein Unternehmenssprecher am Mittwoch mit Verweis auf das laufende Ermittlungsverfahren nicht beantwortet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46186134)