Suchen

China-Geschäft

Seat startet 2021 in China

| Redakteur: Christian Otto

Seat ist die nächste Volkswagen-Tochter die am chinesischen Markt durchstarten soll. Ab dem Jahr 2021 ist der OEM zusammen mit JAC Volkswagen vor Ort präsent und soll sich vor allem der E-Mobilität annehmen.

Firmen zum Thema

Seat unterzeichnete eine Absichtserklärung mit der Volkswagen Group China und der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp., Ltd. (JAC). Die Vereinbarung wurde vom Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Dr. Herbert Diess (Mitte), JAC-Präsident An Jin (li.) und Seat Präsident Luca de Meo (re.) getroffen.
Seat unterzeichnete eine Absichtserklärung mit der Volkswagen Group China und der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp., Ltd. (JAC). Die Vereinbarung wurde vom Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Dr. Herbert Diess (Mitte), JAC-Präsident An Jin (li.) und Seat Präsident Luca de Meo (re.) getroffen.
(Bild: Seat)

Seat ist eine Absichtserklärung mit der Volkswagen Group China und der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp., Ltd (JAC) eingegangen. In deren Rahmen wollen die Partner zusammen eine Plattform für E-Fahrzeuge (BEVs) für die Produktion bei JAC Volkswagen entwickeln.

JAC Volkswagen wird 2021 die Marke Seat in China einführen. Gemeinsam wollen die Unternehmen an der Elektrifizierung von Seat-Fahrzeugen arbeiten. Der Bau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums wird laut Seat noch 2018 beginnen und sich auf Kernbereiche wie Konnektivität, autonomes Fahren und andere Zukunftstechnologien konzentrieren.

Seat führende Marke im Projekt

Seat, die Volkswagen Group China und JAC hatten schon im vergangenen Juli in Berlin eine Vereinbarung im Beisein der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Premierministers Li Keqiang unterzeichnet. Mit dieser trat Seat dem Joint Venture bei und wurde in diesem Projekt zur führenden Marke des Volkswagen Konzerns bestimmt.

Das gemeinsam errichtete Forschungs- und Entwicklungszentrum soll laut der Verantwortlichen vor allem Produkte entwickeln, die speziell auf den chinesischen Markt zugeschnitten sind.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45629830)