Suchen

Klimatisierung Standkühlung für Nutzfahrzeuge entwickelt

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Die Universität Stuttgart hat zusammen mit der Happich GmbH eine umweltfreundliche Standkühlung für LKW entwickelt. Ein erster Prototyp wurde nun vorgestellt.

Firma zum Thema

Um Nutzfahrzeuge im Stand kühlen zu können hat der Innenraumspezialist Happich eine neue Technik entwickelt.
Um Nutzfahrzeuge im Stand kühlen zu können hat der Innenraumspezialist Happich eine neue Technik entwickelt.
(Bild: Happich)

Parkende LKW-Kolonnen auf Rast- und Parkplätzen fallen in der Sommerhitze häufig durch laufende Motoren auf um die Klimaanlagen des Fahrgastraumes zu betreiben. Stundenlang verbrauchen die Fahrzeuge im Leerlauf bis zu vier Liter Diesel pro Stunde und Fahrzeug. Das Institut für Thermodynamik und Wärmetechnologie der Universität Stuttgart hat im Auftrag der Happich GmbH eine Standklimaanlage entwickelt. Der Innenausstatter für Nutz-und Spezialfahrzeuge hat das Verfahren bereits zum Patent angemeldet.

Zeolith als Wasserdampfspeicher

Bei ausgeschaltetem Motor arbeitet die Standkühlung ohne Kompressor, Kühlaggregate oder Kühlmittel, sondern verwendet ausschließlich Wasser, Abgaswärme und als Wasserdampfspeicher Zeolith. Dabei handelt es sich um ein poröses, sehr kapillarreiches Vulkanmineral, das auch in seiner synthetischen Form umweltfreundlich sein soll. Das Verfahren sei zudem günstig und wartungsarm, da es da es ohne bewegte Verschleißteile auskommen soll und Zeolithe und Wasser unverbraucht einsetzbar blieben.

(ID:44253918)