Suchen

Werkstoffe Technologieaustausch zwischen Tata Steel Europe und Posco

| Redakteur: Thomas Günnel

Tata Steel Europe und der südkoreanische Stahlhersteller Posco tauschen Produktionstechnologien aus. Konkret geht es darum, Stähle zu beschichten.

Firmen zum Thema

Tata Steel Europe und der südkoreanische Stahlhersteller Posco tauschen Produktionstechnologien aus.
Tata Steel Europe und der südkoreanische Stahlhersteller Posco tauschen Produktionstechnologien aus.
(Bild: Tata Steel)

Tata Steel Europe und der südkoreanische Stahlhersteller Posco tauschen Produktionstechnologien aus. Im Rahmen der sogenannten Cross-Licensing-Vereinbarung kann Tata auf die physikalische Gasphasenabscheidung (Physical Vapor Deposition, PVD) zugreifen – ein von Posco entwickeltes und patentiertes Verfahren. Dessen Vorteil: Stähle lassen sich mit Korrosionsschutz beschichten, ohne sie wie bisher während des Feuerverzinkungsprozesses erhitzen zu müssen – der Beschichtungsprozess ist entsprechend weniger umfangreich.

Im Gegenzug darf Posco das patentierte „MagiZinc“ von Tata produzieren. Magi Zinc ist eine feuerverzinkte Beschichtung, die sich laut Unternehmen im Presswerk besser verarbeiten lässt und besser vor Korrosion schützt, als herkömmliche Zinkbeschichtungen. Die Markteinführung hatte die Beschichtung im Jahr 2009.

Die Elektronikbranche nutzt die PVD-Technologie bereits, für den Automobil- und Baubereich muss sie noch weiterentwickelt werden.

(ID:45371579)