Suchen

Teamtechnik Technologietage zu Montage und Prüfung

| Redakteur: Thomas Günnel

Am 9. und 10. Oktober veranstaltete Teamtechnik am Firmensitz in Freiberg am Neckar die 13. Technologietage des Unternehmens. Auf dem Branchentreff für Führungs- und Fachkräfte der Automobilindustrie zeigte das Unternehmen seine technischen Entwicklungen für die Montage und Prüfung von Bauteilen des Antriebsstrangs.

Firmen zum Thema

Zu den 13. Technologietagen von Teamtechnik zeigte das Unternehmen am Firmensitz in Freiberg am Neckar Automatisierungslösungen für Montage- und Funktionsprüfaufgaben.
Zu den 13. Technologietagen von Teamtechnik zeigte das Unternehmen am Firmensitz in Freiberg am Neckar Automatisierungslösungen für Montage- und Funktionsprüfaufgaben.
(Foto: Teamtechnik )

Schwerpunkt der Veranstaltung waren integrierte Produktionskonzepte, wirtschaftliche Start-up-Phasen und deren Integration in den bestehenden Automationsprozess und stückzahlabhängige Automation. Gemeinsam mit Referenten der ZF Friedrichshafen AG und Hilite Germany GmbH, informierten Experten des Unternehmens über flexible Produktionskonzepte. Beim anschließenden Rundgang zeigte Teamtechnik unterschiedliche Automatisierungslösungen für Montage- und Funktionsprüfaufgaben, zum Beispiel Plattformen für die Vorserie, wie Eco Cell und Test Cell. Diese lassen sich laut Hersteller in vollautomatisierte Anlagen für die Serienproduktion integrieren. Weitere Beispiele umfassten komplexe Montage- und Prüfanlagen und deren unterschiedliche Automatisierungsgrade. Möglich sind diese mittels Kombination diverser standardisierter Anlagenplattformen. Ein Highlight des Rundgangs war die neue Produktionshalle für die Serienproduktion von Getriebeprüfständen.

Anwenderbeiträge aus der Praxis

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten Anwenderbeiträge von Teamtechnik-Kunden. Dr. Markus Wilke, Hilite Germany GmbH, berichtete über projektbezogene Automatisierung, mit der die sich Realisierungszeiten deutlich verkürzten. Ein Beispiel für die erfolgreiche Umstellung von manuellen Vorgängen auf automatisierte Prozesse in der laufenden Produktion stellten Ralf Knoll und Andreas Henne, ZF Friedrichshafen AG, vor. Im Beispiel waren in der Montage- und Funktionsprüfung elektrohydraulischer Getriebesteuerungen die geforderten Stückzahlen stark gestiegen – bei höheren Qualitätsanforderungen. Mit der schrittweisen Integration automatisierter Konzepte gelang es laut den Referenten, beide Anforderungen entsprechend umzusetzen.

Über Teamtechnik

Das Unternehmen mit Sitz in Freiberg am Neckar entwickelt und liefert seit über 35 Jahren Automatisierungslösungen für die Medizin-, Solartechnik und die Automobilindustrie. Montage und Prüfung bilden dabei den Schwerpunkt der Anlagen. Diese sind modular, standardisiert und prozessorientiert aufgebaut. Teamtechnik gilt als internationaler Technologieführer für hochflexible Automatisierung. Im Jahr 2012 belegte das Unternehmen den 2. Platz im Wettbewerb „Die beste Fabrik“ der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Geschäftsführung mit einem Umsatzziel von 145 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt 800 Mitarbeiter weltweit. Die Belegschaft besteht überwiegend aus Ingenieuren und hochqualifizierten Facharbeitern. Die Teamtechnik-Gruppe hat Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, China und den USA.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42364901)