Suchen

Leichtbau-Gipfel 2018 Thyssenkrupp: Anwendungsbeispiele des Smartform-Verfahrens

| Redakteur: Jens Scheiner

Martin Kibben von Thyssenkrupp erklärt auf dem Leichtbau-Gipfel 2018 die Funktionsweise des selbstentwickelten Smartform-Verfahrens für hochfeste Stahlsorten und wie es gelingt dadurch noch wirtschaftlicher zu produzieren.

Firmen zum Thema

Martin Kibben von Thyssenkrupp erklärt auf dem Leichtbau-Gipfel 2018 die Funktionsweise des selbstentwickelten Smartform-Verfahrens für hochfeste Stahlsorten.
Martin Kibben von Thyssenkrupp erklärt auf dem Leichtbau-Gipfel 2018 die Funktionsweise des selbstentwickelten Smartform-Verfahrens für hochfeste Stahlsorten.
(Bild: Thyssenkrupp)

Welche neuen Leichbaupotenziale mit dem von Thyssenkrupp entwickelten Smartform-Verfahrens möglich sind, zeigt Martin Kibben, Entwicklungsingenieur bei Thyssenkrupp Steel und verantwortlich für die technische (Weiter-) Entwicklung des Smartform-Verfahrens, auf dem Leichtbau-Gipfel am 13. und 14. März in Würzburg.

Im seinem Vortrag erläutert Kibben die umformtechnischen Wirkmechanismen des Smartform-Verfahrens und gibt einen Überblick über die sich daraus ergebenen technischen und wirtschaftlichen Vorteile. Mit dem Smartform-Verfahren lassen sich nach eigenen Angaben höchstfeste Stahlsorten prozesssicher zu maßhaltigen Bauteilen umformen und damit neue Leichtbaupotenziale erschließen. Dabei soll der Entfall von Beschnittoperationen und von Maßnahmen zur Kompensation der Rückfederung sowie der reduzierte Materialeinsatz die Effektivität im Presswerk steigern.

Über Martin Kibben

Der Diplom-Ingenieur, Martin Kibben, studierte allgemeinen Maschinenbau an der Gerhard-Mercator-Universität-GH-Duisburg. Er begann 1995 bei der Thyssenkrupp Steel Europe AG und ist seit 2000 im BereichTechnologie & Innovation, Anwendungstechnik, mit den Schwerpunkten Umformtechnik, Verfahrensentwicklung, FE-Simulation und Bauteilauslegung tätig. Von 2011-2014 übernahm er Leitung der In-Car-plus Konzeptstudien Stoßfängersysteme und Längsträger. Seit 2014 ist er bei Thyssenkrupp Steel für die technische (Weiter-) Entwicklung des Smartform-Verfahrens verantwortlich.

Weitere konkrete Anwendungsbeispiele, Vorträge und persönliche Gespräche zum automobilen Leichtbau stehen im Mittelpunkt des »Automobil Industrie«-Leichtbau-Gipfels am 13. und 14. März in Würzburg.

Alle Informationen zur Veranstaltung: www.leichtbau-gipfel.de

(ID:45132657)