Suchen

Elektromobilität Toyota und Hino Motors entwickeln Brennstoffzellen-Lkw

| Redakteur: Thomas Günnel

Wasserstoff-Brennstoffzellen sind skalierbar und vor allem für den elektrischen Antrieb von Nutzfahrzeugen sinnvoll. Deshalb entwickelt der japanische Automobilhersteller einen weiteren Lkw mit dem Antriebssystem.

Firmen zum Thema

Toyota und Hino Motors entwickeln gemeinsam einen Brennstoffzellen-Lkw.
Toyota und Hino Motors entwickeln gemeinsam einen Brennstoffzellen-Lkw.
(Bild: Toyota)

Nachdem Toyota bereits mit dem amerikanischen Lkw-Hersteller Kenworth Trucks mit Brennstoffzellen-Antrieb gebaut hat, entwickelt der Automobilhersteller jetzt einen weiteren Brennstoffzellen-Lkw: gemeinsam mit dem Nutzfahrzeug-Hersteller Hino Motors. Der schwere Truck soll rund 600 Kilometer rein elektrisch fahren können. Getestet haben das die Hersteller nach eigenen Angaben in einem integrierten Stadt- und Autobahn-Fahrzyklus. Die technische Basis für den Lkw ist das Antriebssystem der zweiten Generation des Brennstoffzellen-Pkws Toyota Mirai.

Die Wasserstoff-Brennstoffzelle hat vor allem in Nutzfahrzeugen großes Potenzial. In Japan verursachen außerdem schwere Trucks etwa 60 Prozent der CO2-Emissionen von Nutzfahrzeugen. Der neue Lkw basiert auf dem Hino Profia. Das Fahrgestell wurde speziell für den Einsatz als Brennstoffzellenfahrzeug angepasst, umfangreicher Leichtbau ermöglicht eine hohe Nutzlast. Die Evaluation des Nutzfahrzeugs erfolgt im Straßenbetrieb in Japan – danach wollen beide Unternehmen über die Zukunft des Trucks entscheiden.

Technische Daten des Brennstoffzellen-Lkws

  • Basismodell: Hino Profia FR1 AWHG
  • Länge/Breite/Höhe: 11.990/2.490/3.780 mm
  • Gesamtgewicht: 25 Tonnen
  • Brennstoffzellen-Stack: Toyota FC Stack (Polymer-Elektrolyse-Brennstoffzelle)
  • Motor: AC-Synchronmotor
  • Hochdruck-Wasserstofftank: Neuentwicklung eines großen Hochdruck-Wasserstofftanks (70 MPa)
  • Batterie: Lithium-Ionen-Batterie
  • Reichweite (geschätzt): rund 600 Kilometer

Brennstoffzellen in leichtem Lkw und Bus

Für Toyota und Hino ist der Truck nicht das erste gemeinsam entwickelte Nutzfahrzeug: Im Jahr 2018 entwickelten beide Unternehmen einen leichten Lkw für die japanische Handelskette Seven Eleven, 2003 einen Brennstoffzellenbus. Die weitere Zusammenarbeit beider Unternehmen soll dazu dienen, eine Wasserstoffgesellschaft schneller umzusetzen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46458871)