Suchen

Elektromobilität Valmet Automotive will Tier-1-Batterielieferant werden

Redakteur: Christian Otto

Der Engineering- und Auftragsfertiger Valmet Automotive positioniert sich neu in Richtung Elektromobilität. Ein Grund dafür ist die Partnerschaft mit dem Batteriehersteller CATL.

Firmen zum Thema

Dr. Robert Hentschel soll den Bereich „eMobility“ bei Valmet Automotive Engineering Deutschland verantworten.
Dr. Robert Hentschel soll den Bereich „eMobility“ bei Valmet Automotive Engineering Deutschland verantworten.
(Bild: robertgrossphotography/ Valmet)

Valmet Automotive will sich neu ausrichten. Der Engineering-Bereich des Auftragsfertigers mit Hauptsitz in Finnland legt den Fokus deshalb auf Elektrofahrzeuge und will dort seine Gesamtfahrzeug-Kompetenz anbieten. Damit positioniert sich das Unternehmen laut eigener Angaben auch als Tier-1-Lieferant für Lösungen rund um Batteriesysteme für E-Fahrzeuge.

Die Neuausrichtung ist auch eine Folge der Partnerschaft mit dem chinesischen Batteriehersteller Contemporary Amperex Technology Limited (CATL). CATL hatte sich Anfang 2017 einen Anteil von 22 Prozent an Valmet Automotive gesichert. Über das Engagement wollen die Chinesen noch stärker in den wachsenden europäischen Markt für Elektromobilität einsteigen.

Bündelung und erweiterte Führung

Die neuen Schwerpunkte wirken sich auch auf die Organisation von Valmet Automotive Engineering Deutschland aus. In zwei Schwerpunkten bündelt man dort nun das Leistungsangebot: Während im Bereich „Vehicle Development“ alle klassischen Disziplinen inklusive des Prototypings organisiert sind, fokussiert das Unternehmen alle Themen rund um die Fahrzeugelektrik und -elektronik sowie Antriebsthemen inklusive eDrive im Bereich „eMobility“. Die neue Strategie steht auf vier Grundpfeilern: Gesamtfahrzeug-Entwicklung, eDrive, Prototyping und Manufacturing Engineering.

Die Geschäftsführung des deutschen Engineering-Bereichs von Valmet Automotive wurde unter Vorsitz von Horst Bardehle mit Wirkung zum 1. August 2017 um Dr. Robert Hentschel verstärkt, der künftig den Bereich „eMobility“ verantwortet. Hentschel bringt umfangreiche Führungserfahrung in der Technologie- und Dienstleistungsbranche mit. Er arbeitete unter anderem bei EDAG, Group Lotus und Ricardo und verfügt über elektrotechnischen Hintergrund.

(ID:44820949)