Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Verbrenner sollen von Chinas Straßen verschwinden

Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Lena Bromberger

In China sollen ab 2035 kaum noch Autos mit Verbrennungsmotoren verkauft werden. Die Regierung drückt aufs Tempo und setzt vor allem auf batterieelektrische Fahrzeuge.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Deposit Photos)

Nach Angaben einer „Technology Roadmap“, die gerade von Chinas Industrieministerium und einem Ingenieursverband in der Volksrepublik veröffentlicht worden ist, sollen ab 2035 kaum noch Autos mit Verbrennungsmotoren verkauft werden. Ab diesem Jahr plane man auf dem größten Automarkt der Erde, dass 50 Prozent aller neu verkauften Fahrzeuge E-Autos oder andere Wagen mit alternativen Antrieben wie Plug-in-Hybride oder ähnliche seien. All diese Antriebe werden in China „New Energy Vehicles“ (NEV) genannt.

Weitere 50 Prozent des Marktes sollen Hybride (HEV) sein, die ihre Batterien mit Hilfe eines Verbrennungsmotors aufladen, heißt es in der Roadmap, die von Chinas mächtigem Ministerium für Industrie und Informationstechnologie und der „Society of Automotive Engineers of China“ (SAE-China) gemeinsam verfasst worden ist.