Suchen

Elektromobilität Vitesco Technologies und Rohm kooperieren

| Redakteur: Lena Bromberger

Der Zulieferer Vitesco hat Rohm Semiconductor als bevorzugten Partner für Siliziumkarbid-Leistungshalbleiter ausgewählt. Die Technologie soll die Reichweite von Elektrofahrzeugen erhöhen.

Firmen zum Thema

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung effiziente Elektromobilität: Vitesco Technologies kooperiert mit ROHM auf dem Gebiet der SiC-Technologie.
Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung effiziente Elektromobilität: Vitesco Technologies kooperiert mit ROHM auf dem Gebiet der SiC-Technologie.
(Bild: © Vitesco Technologies)

Die Antriebssparte von Continental, Vitesco Technologies, und Rohm haben eine Entwicklungspartnerschaft unterzeichnet, die im Juni 2020 beginnen soll. Vitesco will mit Siliziumkarbid-Bausteinen (SiC) die Effizienz seiner Leistungselektronik für Elektrofahrzeuge steigern. Mit ihrem höheren Wirkungsgrad verbrauchen SiC-Halbleiter weniger elektrische Energie. Das wirkt sich direkt auf den Energieverbrauch von E-Autos aus.

Der Produktionsstart eines ersten SiC-Inverters ist laut Vitesco für das Jahr 2025 geplant.

SiC-Technologie für 400 und 800 Volt

Experten der Conti-Tochter entwickeln bereits ein 800-V-Inverterkonzept, um das Effizienzpotenzial dieser Technologie zu bestätigen. Bei diesem Programm ruhe das Augenmerk auf dem Gesamtsystem aus Elektronik und E-Maschine. SiC-Leistungshalbleiter bieten nach Angaben des Zulieferers für diese Aufgabe eine höhere Schalteffizienz (höhere Schaltfrequenz, steilere Schaltflanken) und verursachen geringere Oberschwingungsverluste in der elektrischen Maschine. Außerdem sei die SiC-Technologie unverzichtbar für schnelle Ladeverfahren mit 800 Volt.

„Wir werden mit Rohm sowohl an einer 800-V-SiC-Inverterlösung arbeiten als auch an einer 400-V-SiC-Inverterlösung“, sagt Gerd Rösel, Leiter Innovation der Geschäftseinheit Electrification Technology bei Vitesco.

(ID:46634071)