Zulieferer Webasto übernimmt Schaidt Innovations

Redakteur: Jens Scheiner

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat Webasto den insolventen Elektronik-Dienstleister Schaidt Innovations mit Sitz in Wörth-Schaidt übernommen. Der Geschäftsbetrieb ist nun als Webasto Mechatronics Teil der Webasto Gruppe.

Anbieter zum Thema

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat Webasto Schaidt Innovations mit Sitz in Wörth-Schaidt übernommen. Der Geschäftsbetrieb in Wörth-Schaidt (Bild) soll mit rund 170 Mitarbeitern fortgeführt werden.
Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat Webasto Schaidt Innovations mit Sitz in Wörth-Schaidt übernommen. Der Geschäftsbetrieb in Wörth-Schaidt (Bild) soll mit rund 170 Mitarbeitern fortgeführt werden.
(Bild: Schaidt Innovations)

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 ist der insolvente Elektronik-Dienstleister Schaidt Innovations nun Teil der Webasto Gruppe. Der Geschäftsbetrieb in Wörth-Schaidt soll mit rund 170 Mitarbeitern fortgeführt werden. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Wie das Unternehmen mitteilte produziert Webasto durch den Zukauf künftig einen Teil seiner Elektronik-Komponenten jetzt in Eigenfertigung. Bereits vor der Übernahme fertigte Schaidt Innovations elektronische Baugruppen für Webasto Cabriodach-Systeme. Die Geschäftsführung der Webasto Mechatronics GmbH übernehmen Ralf Beuse und Wolfgang Scheerer.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44451390)