Suchen

Elektronik ZF bringt elektrische Parkbremse für Nutzfahrzeuge

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Mit dem Einsatz elektrischer Parkbremsen im Modell Ford F-150 ist die Technik im Markt größerer Pickup-Trucks angekommen. Neben Kraftstoffeinsparungen soll die EPB das Fahrzeuggewicht reduzieren und mehr Platz im Innenraum schaffen.

Firma zum Thema

ZF bringt eine elektrische Parkbremse für Nutzfahrzeuge auf den Markt.
ZF bringt eine elektrische Parkbremse für Nutzfahrzeuge auf den Markt.
(Bild: ZF)

ZF bringt die erste elektrische Parkbreme (EPB) für Nutzfahrzeuge im Ford F-150 des Modelljahres 2017 auf den Markt. Damit erweitert das Unternehmen den Einsatzbereich der bewährten EPBs auf größere Pickup-Trucks, kommerzielle Transporter und SUVs. Bei normalen Betriebsbremsvorgängen soll die EPB wie eine konventionelle hydraulische Bremse agieren, beim Parken oder bei Notbremsungen soll sie sich wie eine elektrische Bremse verhalten.

Mit dem Einsatz einer EPB in Transportern, größeren Trucks und SUVs sollen, im Vergleich zur Nutzung konventioneller Drum-in-Hat-Parkbremsen, bis zu neun Kilogramm oder mehr an Gewicht eingespart werden. Dies führt laut Hersteller zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und zu weniger CO2-Emissionen. Zudem soll kein Feststellbremshebel oder –pedal mehr benötigt werden, wodurch Platz im Innenraum frei wird. Die elektrische Parkbremse kann Herstellerangaben zufolge zusammen mit der elektronischen Stabilitätskontrolle Notbremsungen unterstützen oder den Fahrer in Staus entlasten, indem das Fahrzeug im Stillstand gehalten und wieder vorwärts bewegt wird, wenn die Verkehrssituation es zulässt.

(ID:44920482)