Suchen

Zulieferer ZF eröffnet Pkw-Getriebewerk in den USA

| Redakteur: Michael Ziegler

Die ZF Friedrichshafen AG hat ein neues Werk für Pkw-Automatgetriebe in den USA eröffnet. Im Bundesstaat South Carolina produziert ZF Transmissions Gray Court LLC das bereits im Markt platzierte 8-Gang- sowie das weltweit erste 9-Gang-Automatgetriebe.

Firmen zum Thema

Automatgetriebe für Nordamerika: In den Aufbau des neuen Produktionsstandorts Gray Court, South Carolina, hat ZF bis zur Eröffnung am 26. Juli 2013 rund 300 Millionen Euro investiert.
Automatgetriebe für Nordamerika: In den Aufbau des neuen Produktionsstandorts Gray Court, South Carolina, hat ZF bis zur Eröffnung am 26. Juli 2013 rund 300 Millionen Euro investiert.
(Foto: ZF)

„Wir sind sehr stolz und glücklich, nun auch im Mutterland des Automatgetriebes mit einem Produktionsstandort vertreten zu sein“, sagte der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer bei der offiziellen Werkseröffnung am Freitag in Gray Court. „Das ist ein wichtiger Schritt, um näher an unsere Kunden heranzurücken und den für uns wichtigen Markt Nordamerika künftig noch besser erschließen zu können.“ In dem Werk sollen jährlich 1,2 Millionen Getriebe gefertigt werden, davon 400.000 8-Gang- und 800.000 9-Gang-Automatgetriebe. Das neue Werk erweitert die am Standort Saarbrücken bestehenden Kapazitäten zur Fertigung von 8-Gang-Automatgetrieben.

In den Aufbau des neuen Standorts, der rund 130 Kilometer nordwestlich von South Carolinas Hauptstadt Columbia gelegen ist, hat ZF bis heute rund 300 Millionen Euro investiert. Insgesamt sollen etwa 450 Millionen Euro in den neuen Standort fließen. „Es ist das größte Einzelinvestment in der fast hundertjährigen Geschichte von ZF“, betonte der auch für die Region Nordamerika verantwortliche ZF-Finanzvorstand Dr. Konstantin Sauer. Das zeige, dass der Konzern dieser Region großes Potenzial beimesse und mit entsprechenden Fertigungskapazitäten seinen Kurs fortsetzen und weiter expandieren wolle.

Produktion auf 13 Fußballfeldern

Die 90.000 Quadratmeter große Werkshalle – dies entspricht einer Fläche von knapp 13 Fußballfeldern – ist aufgrund starker Nachfrage bereits zum Produktionsstart wieder zur Baustelle geworden: „Die bestehende Hallenfläche werden wir nochmals um fast die Hälfte erweitern“, sagte ZF-Chef Sommer. Bis 2016 sollen damit insgesamt rund 130.000 Quadratmeter zur Verfügung stehen; die Mitarbeiterzahl wird von 1.200 auf voraussichtlich 1.650 steigen. „Wir sind sehr zuversichtlich“, sagte Sommer, „dass wir zusätzlich zu den bisherigen Kunden Land Rover und Chrysler weitere Automobilhersteller von den Vorzügen unseres 9-Gang-Automatgetriebes überzeugen können.“

Das neue Getriebe ist speziell für Pkw mit Front-Quer- Motorisierung ausgelegt. Es erlaubt im Vergleich zu derzeit üblichen 6-Gang-Automatgetrieben laut ZF einen um bis zu 16 Prozent geringeren Kraftstoffverbrauch. „Da rund drei Viertel aller Pkw weltweit mit dieser Antriebskonfiguration ausgestattet sind“, sagte Sommer, „sehe ich für unser neues Produkt großes Potenzial – gerade auch in Nordamerika.“

(ID:42237698)