Suchen

Zulieferer AMAG eröffnet Aluminium-Kaltwalzwerk in Österreich

| Redakteur: Jens Scheiner

Die AMAG hat am 22. Juni 2017 ein neues Aluminium-Kaltwalzwerk in Ranshofen in Oberösterreich eröffnet. Rund 300 Millionen Euro investierte das Unternehmen in Standort.

Firmen zum Thema

Die AMAG hat am 22. Juni 2017 ein neues Aluminium-Kaltwalzwerk in Ranshofen in Oberösterreich eröffnet.
Die AMAG hat am 22. Juni 2017 ein neues Aluminium-Kaltwalzwerk in Ranshofen in Oberösterreich eröffnet.
(Bild: AMAG )

Nach der Inbetriebnahme eines Warmwalzwerks im September 2014 eröffnete die AMAG am 22. Juni 2017 nun ein Aluminium-Kaltwalzwerk am Standort Ranshofen in Oberösterreich. Insgesamt investierte das Unternehmen nach eigenen Angaben in einem Zeitraum von zehn Jahren rund eine Milliarde Euro in die europäischen Aluminiumstandorte. Rund 300 Millionen Euro davon entfallen auf die jüngste Werksexpansion.

Das neue Werk in Ranshofen wurde in 16 Monaten erreichtet und schafft rund 450 neue Arbeitsplätze, die zum Großteil bereits bestehen. Wie das Unternehmen mitteilte, lassen sich mit dem neuen Werk die Produktionskapazität auf über 300.000 Tonnen verdoppeln und jetzt auch breitere, kaltgewalzte Aluminiumbleche und -bänder herstellen. Der Fokus auf Spezialwalzprodukte und nachhaltige Produktion bleibt nach Unternehmensangaben unverändert. Deshalb wurden auch die Gießerei ausgebaut und die Recyclingkapazitäten erhöht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44816797)