Suchen

Produktion AMAG eröffnet Warmwalzwerk

| Redakteur: Jens Scheiner

Die AMAG hat heute (9.September) in Ranshofen das neue Warmwalzwerk in Betrieb genommen. Damit wurde der wichtigste Teil im Zuge der Gesamtinvestition von 220 Millionen Euro plangemäß umgesetzt.

Firmen zum Thema

Der Vorstand der AMAG Austria Metall AG freut sich gemeinsam mit dem Projektteam über die erfolgreiche Inbetriebnahme des Warmwalzwerks.
Der Vorstand der AMAG Austria Metall AG freut sich gemeinsam mit dem Projektteam über die erfolgreiche Inbetriebnahme des Warmwalzwerks.
(Foto: AMAG)

Die Expansion erhöht die Kapazität des Unternehmens für die Herstellung von Aluminiumplatten sowie warmgewalzten Blechen um 50 Prozent. Künftig stellt der Zulieferer in dem Werk Walzprodukte mit einer maximalen Breite von 2.300 mm sowie Platten mit einer maximalen Dicke von 150 mm her. Diese neuen Produkte finden unter anderem Anwendung in der Luftfahrt, dem Transport und dem Maschinenbau insbesondere in Windkraftanlagen.

„Mit der heutigen Inbetriebnahme des Warmwalzwerkes und der Produktion der ersten Aluminiumplatte haben wir unser wichtigstes Projektziel erreicht.“, sagt Helmut Wieser, Vorstandvorsitzender der AMAG Austria Metall AG.

Die weiteren Teilprojekte der Investition am Standort Ranshofen liegen ebenfalls voll im Plan. Die Plattenfertigung hat ihren Betrieb bereits aufgenommen. Der Ausbau der Walzbarrengießerei wird laut Unternehmen planmäßig im ersten Quartal 2015 abgeschlossen sein.

(ID:42944344)