Suchen

Engineering-Dienstleister ASAP eröffnet zweites Gebäude in Ingolstadt

| Redakteur: Christian Otto

Der EDL ist in den letzen Jahren stark gewachsen. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, vergrößert ASAP seinen Ingolstädter Standort und will vor allem für den Kunden Audi noch mehr Leistung abbilden.

Firmen zum Thema

Robert Werner (COO Standort Ingolstadt), Michael Neisen (CEO ASAP Gruppe) sowie Christian Schweiger (COO Standort Ingolstadt) freuen sich über die Stärkung des Standorts Ingolstadt.
Robert Werner (COO Standort Ingolstadt), Michael Neisen (CEO ASAP Gruppe) sowie Christian Schweiger (COO Standort Ingolstadt) freuen sich über die Stärkung des Standorts Ingolstadt.
(Foto: ASAP)

Rund vier Jahre nach Baubeginn des ersten Gebäudes erweitert die ASAP Gruppe in Ingolstadt nun nochmals ihre Präsenz: Am 15. April eröffnete der Engineering-Dienstleister mit Kunden und Partnern das zweite Geschäftsgebäude am Standort.

„In den vergangenen fünf Jahren sind wir am Standort Ingolstadt stark gewachsen – sowohl quantitativ als auch qualitativ in unseren Leistungen. Um diese Entwicklung fortzusetzen, haben wir nun unsere Infrastruktur erweitert“, erklärt Michael Neisen, Vorsitzender der Geschäftsführung der ASAP Gruppe. Im neuen Gebäude will der Engineering-Dienstleister seine Bereiche und Kompetenzen am Standort wieder bündeln. Dadurch sollen sich die Mitarbeiter noch besser vernetzen und miteinander kommunizieren. So sitzt beispielsweise künftig die Konstruktion von E-Maschinen in unmittelbarer Nähe zur Erprobung.

Bekenntnis zu Audi und Ingolstadt

Insgesamt 2.700 m² auf fünf Stockwerken stehen dem Engineering-Dienstleister für die Entwicklung neuer Technologien nun zusätzlich zur Verfügung: In Fahrzeuglaboren, Werkstätten und Projektträumen mit rund 150 Arbeitsplätzen arbeiten zukünftig Mitarbeiter aus den Bereichen General Service, Softwareentwicklung, Prüfsysteme/Testautomation, Gesamtfahrzeug- und Referenzfahrzeuganalyse, E-Maschinen-Musterbau und Absicherung Motorsteuergerät-Funktionen. Derzeit beschäftigt die ASAP Gruppe 400 Mitarbeiter am Standort Ingolstadt und insgesamt 1.000 Mitarbeiter deutschlandweit.

In Zukunft will ASAP sich weiterhin stark auf zukunftsorientierte Technologien fokussieren und die bestehenden Leistungen vertiefen. Ziel ist es, die Position als Top Entwicklungsdienstleister des Kunden Audi zu festigen. „Mit dem neuen Unternehmenssitz unterstreichen wir zudem unseren Glauben an den Wirtschaftsstandort Ingolstadt. Gleichzeitig geben wir ein klares Statement zur Wichtigkeit unseres Hauptkunden Audi ab“, erklären Robert Werner und Christian Schweiger, Geschäftsführer der ASAP Engineering GmbH und der ASAP Electronics GmbH am Standort.

(ID:44007047)