Suchen

Automobilzulieferer Aus Unimet wird „Iwis Smart Connect“

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Zum Jahreswechsel fand die Umfirmierung statt: Unimet ist jetzt in Iwis integriert und heißt „Smart Connect“.

Firmen zum Thema

Die Iwis-Holding (im Bild der Hauptsitz in München) erweitert mit dem Kauf der Unimet Group ihre Fertigungskompetenzen im Bereich Elektrotechnik und elektrische Verbindungstechnik.
Die Iwis-Holding (im Bild der Hauptsitz in München) erweitert mit dem Kauf der Unimet Group ihre Fertigungskompetenzen im Bereich Elektrotechnik und elektrische Verbindungstechnik.
(Bild: Iwis)

Der Automobilzulieferer Iwis schließt eigenen Angaben zufolge die Integration des früheren Unternehmens Unimet ab. Iwis will auf diesem Weg Wachstum in den Zukunftsfeldern E-Mobilität, Smart Home, Medizintechnik und Autonomes Fahren sichern. Die neu firmierte Division „Smart Connect“ soll in den kommenden Jahren an den deutschen Standorten in Rieden, Kaufbeuren und Landsberg wachsen. Die Märkte in China und USA seien ebenfalls im Fokus.

Über Unimet

Die Unimet Group wurde vor mehr als 40 Jahren von Rudi Kolb gegründet. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der hochpräzisen Blech-, Stanz- und Biegetechnik, insbesondere der elektrischen Verbindungstechnik, Einpresstechnik, IDC-Schneid-Klemmverbindung und der MCS-Kontakttechnologie. Unimet liefert Bauteile und hybride Systeme für die Klein- und Großserienfertigung, die Prototypenfertigung sowie Entwicklung und Konstruktion bis hin zur Serienfertigung mit Werkzeugen aus eigenem Werkzeugbau – für die Automobil-, IT-, Getriebeförder-, Medizin-, Kommunikations-, Licht-, Elektronik-, Regelungs-, Luftfahrt- und Energietechnik.

Über Iwis

Iwis ist auf Steuertriebsysteme auf Basis von Präzisionsketten spezialisiert. Nahezu alle Automobilhersteller weltweit werden über die Werke München und Landsberg mit mehr als 60.000 Systemen täglich beliefert. Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation von Johannes Winklhofer geleitet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45681655)