Suchen
 Jakob Schreiner ♥ Automobil Industrie

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik

Artikel des Autors

Der bisherige Audi-Vertriebschef Bram Schot hat als Interimsvertretung den Vorsitz im Audi-Vorstand von Rupert Stadler übernommen.
Personalie

Presse: Bram Schot soll Audi-Chef bleiben

Eigentlich sollte der Niederländer Bram Schot nur vorübergehend die Führung bei Audi übernehmen, bis der bisherige BMW-Manager Markus Duesmann zum Chef ernannt wird. Seine vertragliche Sperrklausel machte den Ingolstädtern dabei aber einen Strich durch die Rechnung.

Weiterlesen
Der Volkswagen-Konzern erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an FD Tech.
Dieselprämie

Volkswagen legt neue Abwrackprämie auf

Der Wolfsburger Konzern legt die Abwrackprämie für Diesel bis zur Euro-4-Norm neu auf – in ganz Deutschland. Halter von Euro-4- und Euro-5-Dieseln in den 14 stärker belasteten Städten und angrenzenden Landkreisen sollen zusätzliche Sonderkonditionen erhalten.

Weiterlesen
Der Volkswagen-Konzern erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an FD Tech.
Dieselprämie

Volkswagen legt neue Abwrackprämie auf

Der Wolfsburger Konzern legt die Abwrackprämie für Diesel bis zur Euro-4-Norm neu auf – in ganz Deutschland. Halter von Euro-4- und Euro-5-Dieseln in den 14 stärker belasteten Städten und angrenzenden Landkreisen sollen zusätzliche Sonderkonditionen erhalten.

Weiterlesen
Der bisherige Audi-Vertriebschef Bram Schot hat als Interimsvertretung den Vorsitz im Audi-Vorstand von Rupert Stadler übernommen.
Personalie

Presse: Bram Schot soll Audi-Chef bleiben

Eigentlich sollte der Niederländer Bram Schot nur vorübergehend die Führung bei Audi übernehmen, bis der bisherige BMW-Manager Markus Duesmann zum Chef ernannt wird. Seine vertragliche Sperrklausel machte den Ingolstädtern dabei aber einen Strich durch die Rechnung.

Weiterlesen
Opel bleibt unter dem neuen Besitzer PSA weiterhin in der Verlustzone.
Bilanz

Opel macht auch unter PSA Millionenverlust

Der kriselnde Autohersteller Opel schreibt auch unter PSA-Ägide tiefrote Zahlen. Zwar ist der Verlust seit der Übernahme niedriger ausgefallen als erwartet, für das Gesamtjahr legt Opel aber keine Zahlen vor. Der PSA-Konzern blickt dennoch auf ein Rekordjahr zurück.

Weiterlesen