BMZ Batterielieferant für den Microlino

Redakteur: Nick Luhmann

Der deutsche Spezialist für die Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien, BMZ, rüstet den Schweizer Hersteller des Leichtkraftfahrzeugs Microlino aus. Zum Marktstart kommt eine mittelgroße Batterievariante.

Firmen zum Thema

Der Microlino von Micro Mibility Systems wird seit 2015 entwickelt.
Der Microlino von Micro Mibility Systems wird seit 2015 entwickelt.
(Bild: Hersteller)

Den Stromspeicher für den Unterboden des neuen Microcars von Micro Mobility liefert BMZ aus Karlstein am Main. Laut einer aktuellen Mitteilung des Zulieferers soll der Microlino zur Markteinführung in der Schweiz Ende des Jahres mit einer 10,5 kWh-großen Batterie ausgeliefert werden. 2022 soll das Leichtmobil der Klasse L7e in Deutschland, Frankreich und Italien starten.

Weitere Batterievarianten

Mittelfristig sollen Batterie-Varianten mit 6 kWh und 14 kWh folgen. Während die Batterien in Deutschland hergestellt werden, kümmert sich die chinesische BMZ-Niederlassung um das On-Board-Ladegerät.

Außer in China produziert BMZ auch in Polen und in den USA. Zudem gibt es Niederlassungen in Japan, Großbritannien und Frankreich. Weltweit arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter für BMZ.

(ID:47675939)