Suchen

Motorsport Engineering Bentley Continental GT3: 550 PS für 1.300 Kilo

| Autor / Redakteur: SP-X/Max Friedhoff / Jens Scheiner

Kurz nach der Vorstellung der Straßenversion zeigt Bentley nun auch die Rennsport-Variante des neuen Continental GT. Um ihn fit für die Rundstrecke zu machen, unterzogen die Briten ihn vor allem einer strengen Diät.

Firmen zum Thema

Die zweite Generation des Bentley Continental GT 3 basiert auf der neuen Serienversion des Continental GT.
Die zweite Generation des Bentley Continental GT 3 basiert auf der neuen Serienversion des Continental GT.
(Bild: Bentley)

Über zwei Tonnen wiegt ein „gewöhnlicher“ Bentley Continental GT, dessen Neuauflage im September auf der IAA ihre Premiere feierte. Seit einigen Jahren sind die Briten auch mit einer Motorsport-Version des GT erfolgreich, die nun ebenfalls in die zweite Generation geht. Das Hauptaugenmerk lag bei der Entwicklung auf der Senkung des Leergewichts: Nur knapp 1.300 Kilogramm wiegt der neue Continental GT3. Dieser ist in allen weltweiten Rennserien startberechtigt, die nach dem beliebten GT3-Reglement ausgeschrieben werden. Auch andere Hersteller wie Porsche, AMG, BMW, Audi oder Ferrari bieten für diese Klasse Kundensport-Fahrzeuge an.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Unter der langen Haube des Continental GT3 sitzt eine weiterentwickelte Version des bekannten Vierliter- V8 mit Turboaufladung, die bis zu 404 kW/550 PS leistet. Ein neues Aerodynamik-Kleid soll für den nötigen Anpressdruck sorgen, Fahrwerk und Bremsen wurden ebenfalls auf die zweite Generation angepasst.

Aktuell befindet sich das Fahrzeug noch in der Testphase, bevor die Briten Anfang 2018 einige Werkseinsätze mit dem Continental GT3 bestreiten werden. Ab Sommer können Kunden schließlich ein Fahrzeug kaufen. Der Preis dürfte bei über 500.000 Euro liegen.

(ID:45004514)