Suchen

Übernahme Bomatec expandiert durch Zukauf

| Redakteur: Jens Scheiner

Die Bomatec Gruppe hat ihren langjährigen Lieferpartner für die Herstellung von kunststoffgespritzten Magneten in Malaysia übernommen.

Firmen zum Thema

Für Christoph Bolliger, verantwortlicher Geschätfsführer des Magnetbereiches bei Bomatec, ist die Übernahme von Tokyo Ferrite (Malaysia) Sdn. Bhd. ein strategischer Schritt für den weiteren Marktausbau an kunststoffgespritzten Magneten.
Für Christoph Bolliger, verantwortlicher Geschätfsführer des Magnetbereiches bei Bomatec, ist die Übernahme von Tokyo Ferrite (Malaysia) Sdn. Bhd. ein strategischer Schritt für den weiteren Marktausbau an kunststoffgespritzten Magneten.
(Foto: Bomatec )

Tokyo Ferrite (Malaysia) Sdn. Bhd. mit rund 130 Mitarbeitern und dem Werk in Port Klang bei Kuala Lumpur hat sich seit der Gründung 1993 zu einem führenden Hersteller von kunststoffgespritzten Ferrit- und Seltenerdmagneten entwickelt und wird ab dem 1. Januar 2015 als Bomatec (Malaysia) Sdn. Bhd. in die Gruppe integriert.

„Die Einbindung unseres langjährigen Partners in die Bomatec-Gruppe ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt für den weiteren Marktausbau an kunststoffgespritzten Magneten“, erklärt Christoph Bolliger, verantwortlicher Geschätfsführer des Magnetbereiches bei Bomatec, die zukünftige Ausrichtung. Im Fokus liegen insbesondere die Automobilindustrie wie aber auch weitere Anwendungsgebiete wie „weisse“ Industrie, Medizintechnik, allgemeiner Maschinen- und Apparatebau. Die stetige Weiterentwicklung der berührungslosen Sensorik auf Basis von magnetischen Lösungen birgt ein enormes Wachstumspotential. Die Eingliederung von Bomatec (Malaysia) Sdn. Bhd. ist ein Zeichen für den Wachstumskurs, den das Familienunternehmen seit Jahren fährt und auch weiterhin fortführen will.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43115579)