Suchen

Neue Modelle Brabus überarbeitet AMG-Mercedes GLA

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der Mercedes-Veredler Brabus hat das kleinste AMG-Mercedes-SUV einer sportlichen Leistungskur unterworfen.

Firmen zum Thema

Brabus versieht den GLA einer Leistungskur bis zu 400 PS.
Brabus versieht den GLA einer Leistungskur bis zu 400 PS.
(Foto: Brabus)

Man mag kaum glauben, dass ein an sich schon sportliches Modell aus dem Hause AMG noch leistungsstärker werden müsste. Mercedes Veredler Brabus hat dem kleinsten SUV von Mercedes, dem GLA, eine Leistungskur verordnet, die das Fahrzeug noch individueller machen soll. Unterschiedliche Leistungskits sorgen von 211 bis zu 400 PS, eine aus dem Fahrzeuginnenraum steuerbare Klappensteuerung des Sportauspuffs für die passende Untermalung. Die Motortuningpalette für den kompakten SUV gipfelt im BRABUS PowerXtra CGI B45 Tuningkit für den GLA 45. Das Spitzenmodell der Baureihe leistet nach dem Umbau 400 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 500 Newtonmeter. Der Spurt auf 100 Stundenkilometer ist in 4,4 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 270 Kilometer pro Stunde.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Sportliches Exterieur

Auch das Exterieur wurde mit zahlreichen Aerodynamik-Komponenten sportlicher getrimmt. Spoiler und Diffusor sollen sowohl das Design betonen, als auch die Fahrzeugstabilität bei höheren Geschwindigkeiten erhöhen. Von Brabus platzierte Sportfedern sorgen für eine Absenkung des Schwerpunkts, die den GLA um ca. 25 Millimeter tieferlegen. Optional ist aber für den kleinen Geländegänger auch eine Höherlegung um 30 Millimeter erhältlich. Auch beim Interieur setzt das Unternehmen aus dem Ruhrgebiet auf Individualität. Lederausstattung, beleuchtete Bi- Color Edelstahl-Einstiegsleisten, matt eloxierte Pedale oder Türverriegelungsstifte und Race Schaltwippen aus Aluminium ergänzen das Programm.

(ID:43180250)