Suchen

Personalie

Bram Schot wird neuer Audi Chef

| Autor: Jens Scheiner

Kontinuität beim Autohersteller Audi: Der Aufsichtsrat hat den Interims-Chef Bram Schot nun offiziell zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Sein bisheriges Vorstandsressort für Vertrieb und Marketing wird Schot ab 1. Januar kommissarisch führen.

Firmen zum Thema

Der Aufsichtsrat hat den Interims-Chef Bram Schot nun offiziell zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.
Der Aufsichtsrat hat den Interims-Chef Bram Schot nun offiziell zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.
(Bild: Audi)

Nun also doch: Interims-Chef Bram Schot übernimmt zum 1. Januar 2019 den Chef-Posten bei Audi. Nach dem der ehemalige Audi-Chef Rupert Stadler in Haft genommen wurde, stand der Niederländer bereits seit Juni 2018 als kommissarischer Vorstandsvorsitzender an der Spitze des Unternehmens. Nun hat der Aufsichtsrat Schot offiziell in seinem Amt bestätigt. Der 57-Jährige verantwortet künftig neben der Marke Audi unter anderem Ducati, Lamborghini sowie Italdesign Giugiaro. Kommissarisch wird er zudem das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing leiten.

Schot war seit 1. September 2017 Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Audi. Vor seinem Einstieg in Ingolstadt war der gebürtige Niederländer seit 2012 im Vorstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge für den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortlich. 2011 wechselte der damalige Präsident und CEO von Mercedes-Benz Italia in den Volkswagen-Konzern. Dort betreute er strategische Projekte im Bereich Konzern-Vertrieb.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45653281)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE