Suchen

Automobilzulieferer

Continental: Start der Powertrain Fertigung in Wuhu

| Autor: Jens Scheiner

Continental hat die seine neue Powertrain-Fertigungsanlage im chinesischen Wuhu eröffnet. Ab Juli 2019 fertigt der Automobilzulieferer dort verschiedene Antriebsstrang-Produkte.

Firmen zum Thema

Der Automobilzulieferer Continental hat im chinesischen Wuhu seine neue Powertrain-Fertigungsanlage in Betrieb genommen.
Der Automobilzulieferer Continental hat im chinesischen Wuhu seine neue Powertrain-Fertigungsanlage in Betrieb genommen.
(Bild: Continental)

Das Technologieunternehmen Continental hat seine neue Powertrain-Fertigungsanlage im chinesischen Wuhu eingeweiht. Für die Phase I des Bauprojekts investierte der Automobilzulieferer laut Pressemitteilung rund 28 Millionen Euro für Grundstücke und Gebäude. Die bebaute Fläche erstreckt sich auf über 24.000 Quadratmetern mit insgesamt 22 Produktionslinien. Die Fertigung ist darüber hinaus mit einem Qualitätsanalyse-, Ersatzteil- und Musterraum ausgestattet. Während der Anlaufphase sollen eigenen Angaben zufolge am Standort über 600 neue Arbeitsplätze entstehen.

Ab Juli 2019 fertigt Continental in der neuen Anlage verschiedene Antriebsstrang-Produkte wie Thermomanagementkomponenten, Sensoren und Aktuatoren für Verbrennungsmotoren und Fahrzeuge mit alternativem Antrieb. Ein zentrales Produkt ist dabei das „Coolant Flow Control Valve“: Das neue Kühlmittel-Mehrwegeventil ist Bestandteil des Thermomanagementsystems von Powertrain. Es dient dazu, Heiz- und Kühlkreisläufe flexibel zu verschalten, damit verfügbare Wärme oder Kälte an die richtigen Stellen geleitet wird. Der Produktionsbeginn eines ersten großen Auftrags für ein Elektrofahrzeug ist in China für Ende 2019 geplant.

Smart Factory Day Der Smart Factory Day verknüpft die Themen Lean Management und Ressourceneffizienz mit Big Data, IT und Industrie-4.0-Anwendungen. Referenten von Zulieferern und OEMs tauschen sich hier über die intelligente Fabrik aus.
Alle Informationen und das Programm des Smart Factory Day

Smart Factory für höhere Produktivität

Wie das Unternehmen mitteilte ist die Anlage mit Smart-Factory-Anwendungen ausgestattet: Neben fahrerlosen Transportfahrzeugen im Bereich intelligenter Logistik, sei die Anlage vernetzter und stärker robotergestützt. Zudem werden in den Bereichen Infrastruktur, Produktionsausrüstung und Energieregelung der Gesamtanlage vielfältige Energiesparlösungen eingesetzt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46037138)

Über den Autor

Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE