Suchen

Digitalisierung Daimler eröffnet Software-Schmiede „Mbition“ in Berlin

| Redakteur: Svenja Gelowicz

In Berlin entwickeln etwa 200 Spezialisten von nun an Software für Daimler: Die Konzerntochter „Mbition“ hat ihren neuen Standort eröffnet und arbeitet dort beispielsweise an der nächsten Generation des Multimediasystems MBUX. CEO von Mbition ist Gregor Zetsche, Sohn des scheidenden Daimler-Chefs Dieter Zetsche.

Firmen zum Thema

Daimler eröffnet seine Software-Schmiede „Mbition“ in Berlin.
Daimler eröffnet seine Software-Schmiede „Mbition“ in Berlin.
(Bild: Daimler)

Die deutsche Hauptstadt hat eine Software-Schmiede mehr: Die Daimler-Tochter Mbition hat in Berlin ihre neuen Räume bezogen. Etwa 200 Mitarbeiter entwickeln dort agil und im engen Austausch mit der Mercedes-Benz-Entwicklung in Sindelfingen Software für das gesamte Fahrzeug – unter anderem auch für die nächste Generation des Multimediasystems MBUX. „Mbition verbindet die Flexibilität eines Startups mit den Ressourcen eines Weltkonzerns und unterstützt uns mit agiler Softwareentwicklung maßgeblich dabei, den Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden“, sagte Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

CEO Gregor Zetsche – Sohn des scheidenden Daimler-Chefs Dieter Zetsche – nennt Mbition einen „integralen Bestandteil“ des F&E-Netzwerks von Daimler und verweist auf geplantes Wachstum in den nächsten Jahren.

Über die Daimler-Tochter Mbition

Mbition ist Teil des weltweiten Daimler-Entwicklungsnetzwerkes, das vom Silicon Valley in Kalifornien über Stuttgart, Israel und Indien bis nach China reicht. Die Software aus Berlin soll Daimler fit für die künftige Mobilität machen. Gleichzeitig baue die Software-Schmiede ein Ökosystem auf, um auch mit externen Spezialisten und Partnern schnell Handeln zu können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45763546)