Suchen

Mobilität Daimler übernimmt Mitfahrdienst Flinc

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Daimler kauft das Darmstädter Mobilitäts-Start-up Flinc: Die App reiht sich in den Mobility Services neben Car2go, Moovel und Mytaxi ein.

Firma zum Thema

Daimler übernimmt Flinc: Dr. Klaus Dibbern, Gründer Flinc, Susanne Hahn, Leiterin Lab1886 und Jörg Lamparter, Head of Mobility Services und CEO Moovel Group GmbH (v. li.).
Daimler übernimmt Flinc: Dr. Klaus Dibbern, Gründer Flinc, Susanne Hahn, Leiterin Lab1886 und Jörg Lamparter, Head of Mobility Services und CEO Moovel Group GmbH (v. li.).
(Bild: Daimler AG )

Daimler Mobility Services gibt die vollständige Akquisition der Flinc GmbH mit Sitz in Darmstadt bekannt. Rund eine Halbe Million Kunden sind bislang bei der Mitfahrplattform Flinc registriert; der Fahrdienst ist nach eigenen Angaben führend im Bereich von Tür zu Tür für die Kurz- und Mittelstrecke. Das Unternehmen hat die Plattform 2011 gelauncht.

Laut Unternehmen wurde Flinc als erste Mobilitätslösung sowohl in Free-floating Carsharing-Plattformen, als auch in Apps des öffentlichen Nahverkehrs sowie in App-basierte Navigationssysteme integriert. Auch Unternehmen setzen die Corporate-Ridesharing-Lösung von Flinc für die Mitarbeitermobilität ein. Daimler schweigt zur Übernahmesumme.

Jörg Lamparter, Head of Mobility Services für alle Mobilitätsdienste, sagt: „Die Möglichkeiten der Fortbewegung sind so vielfältig wie die Mobilitätsanforderungen unserer Kunden. Ob flexibles Carsharing, Ride-Hailing oder Mitfahrgelegenheiten von Tür zu Tür. Mit Flinc nehmen wir ein sehr gut eingespieltes Team auf, das wertvolle Erfahrungen im Bereich Mitfahren auf Kurzstrecken einbringt.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44922897)