Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer 2018

| Autor/ Redakteur: Jan Dannenberg und Tobias Keil / Thomas Günnel

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Automobilzulieferer wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert.

Firmen zum Thema

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen – allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Zulieferer wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert.
Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen – allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Zulieferer wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert.
(Bild: ZF)

Eigentlich war ein veritabler Sturm angekündigt: Ein US-Präsident, der die Weltwirtschaft mit Zöllen nach Gutsherrenart beglückt, China – als global wichtigster Absatzmarkt – mit einem sehr holprigen Start ins neue Jahr, Europa und Großbritannien bewegten sich einen Schritt vor und zwei zurück auf den Brexit zu, der Abgasprüfzyklus WLTP brachte viele Automobilhersteller und ihre Zulieferer an ihre Grenzen, und die allgemeine Stimmung gegen den Diesel war im Jahr 2018 sicher auch nicht hilfreich.

Am Ende wurde dann doch (fast) alles gut: Die Zeichen standen erneut auf Wachstum bei den 100 größten Automobilzulieferern: Immerhin 85 Unternehmen konnten ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahr steigern. Im Durchschnitt geschah dies sogar auf Spitzenniveau, denn der Gesamtumsatz der Top 100 legte um 7,6 Prozent zu und stieg damit erheblich stärker als im Vorjahr – Ende 2017 waren die weltweit größten Automobilzulieferer lediglich um 1,1 Prozent gewachsen. Um zum Top-100-Club zu gehören, waren im vergangenen Jahr mindestens 2,9 Milliarden Euro Umsatz notwendig. Im Jahr 2017 waren es noch 2,6 Milliarden Euro Umsatz.