Suchen

Standortausbau Dr. Schneider investiert weiter in den Stammsitz in Kronach-Neuses

| Redakteur: Christian Otto

Der Zulieferer bleibt seinen Wurzeln treu und baut am Firmensitz neben einem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum auch ein neues IT-Competence Center. Der Ausbau vor Ort wird durch die gute Fachkräftesituation in der Region begünstigt.

Firma zum Thema

Der Stammsitz von Dr. Schneider soll durch den neuerlichen Ausbau weiter gestärkt werden.
Der Stammsitz von Dr. Schneider soll durch den neuerlichen Ausbau weiter gestärkt werden.
(Foto: Dr. Schneider)

Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe investiert weiter in den Ausbau des Firmensitzes in Kronach-Neuses. Nach dem Startschuss der Bauarbeiten an einer Betriebskantine im Herbst letzten Jahres, hat Dr. Schneider den ersten Spatenstich für ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum gesetzt. Das nordseitig des Hauptbüros auf dem Unternehmens-Gelände in Kronach-Neuses liegende Gebäude soll im Mai 2016 fertig sein.

Der internationale Automobilzulieferer mit weltweit über 3.000 Mitarbeitern erweitert bis zum nächsten Jahr seinen Stammsitz um ein Gebäude mit drei Ebenen. In dem künftigen Forschungs- und Entwicklungszentrum werden auf einer Gesamtfläche von 3.240 Quadratmetern die Entwicklung und Konstruktion von Produkten und Komponenten für die Automobilindustrie geschaffen. „Mit dem hochmodernen Forschungs- und Entwicklungszentrum stärken wir unsere Kompetenz rund um Innovationen“, erklärt Günter Murmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dr. Schneider Gruppe. „Dr. Schneider ist jetzt noch besser für die Markt- und Kundenanforderungen in der Zukunft aufgestellt.“

Zentrale Überwachung und Steuerung aller IT-Systeme

Grund für den Ausbau des Standortes Neuses sei der Anstieg von qualifizierten Mitarbeitern im Frankenwald und die positiven Wachstumsprognosen des Unternehmens. 2016 sollen dann rund 200 Ingenieure, Techniker und Verwaltungsangestellte aus den jetzt doch schon „zu engen“ Räumlichkeiten in das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum umziehen.

Parallel zum Neubau erfolgt nur wenige 100 Meter entfernt der Umbau des ehemaligen Neuseser Schulhauses in ein IT-Competence Center. Die globale Ausrichtung des Zulieferers erfordere laut Unternehmen einen hohen Stellenwert in Sachen Informationstechnologie. Verteilt auf zwei Ebenen mit Flächen von je 500 Quadratmetern wird schon in diesem Jahr die IT-Mannschaft mit rund 30 Mitarbeitern aus Neuses heraus die technische Infrastruktur und alle IT-Systeme für die Unternehmensgruppe weltweit überwachen und steuern.

„Kronach-Neuses ist und bleibt der Unternehmenssitz unseres Familienunternehmens“, bestätigen die Gesellschafterinnen Annette Schneider und Sylvia Schmidt. Ob und wie viele Arbeitsplätze durch die Erweiterungen geschaffen werden, steht noch nicht fest. „Die Marktentwicklung wird es zeigen.“

(ID:43194587)