Suchen

Abgasaffäre Dr. Stefan Knirsch folgt auf Dr. Ulrich Hackenberg

Redakteur: Wolfgang Sievernich

Dr. Stefan Knirsch, 49, übernimmt ab Januar die technische Leitung des Automobilherstellers Audi. VW-Chef Müller wurde zudem als neuer Audi-Aufsichtsratsvorsitzender gewählt.

Firmen zum Thema

Dr. Stefan Knirsch ersetzt Dr. Ulrich Hackenberg ab 1. Januar als neuer Technikvorstand bei Audi. Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung wurde auch VW-Chef Matthias Müller als neuer Audi-Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt.
Dr. Stefan Knirsch ersetzt Dr. Ulrich Hackenberg ab 1. Januar als neuer Technikvorstand bei Audi. Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung wurde auch VW-Chef Matthias Müller als neuer Audi-Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt.
(Foto: Audi)

Dr. Stefan Knirsch ersetzt ab dem 1. Januar 2016 den seit Wochen beurlaubten Technikvorstand Dr. Ulrich Hackenberg, 65, bei Audi. Das hat der Aufsichtsrat des Automobilherstellers am Donnerstag (3. Dezember) beschlossen. Der 49-jährige Knirsch war bis 2013 Vorsitzender der Geschäftsführung der Pierburg GmbH im Rheinmetall-Konzern, bevor er als Leiter der Aggregateentwicklung zu Audi zurückkehrte.

Bildergalerie

Knirsch kennt das Unternehmen

„Stefan Knirsch ist mit dem Konzern und der Technischen Entwicklung von Audi gut vertraut. Wir kennen ihn als kreativen und visionären Macher. Mit ihm werden wir gerade in dieser fordernden Situation durchstarten” erklärt Audi-Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler zur neuen Personalie.

Knirsch kam schon früh zu Audi. Bereits 1990 war er als Ingenieur in der Motorenkonstruktion tätig, bevor er 1996 als Projektleiter der Motorenentwicklung zum Zuffenhausener Sportwagenhersteller Porsche wechselte. 2001 übernahm er dort die Leitung der Grundmotorenentwicklung. Er blieb bis 2010 bei Porsche, zuletzt in der Funktion des Leiters Unternehmensqualität. Danach wechselte er in die Geschäftsführung der Pierburg GmbH, bevor er 2013 als Leiter der Aggregateentwicklung zu Audi zurückkam. Überraschend ist die spektakuläre Personalie aber schon aus dem Grund, als das Knirsch im Sommer diesen Jahres das Unternehmen mit unbekanntem Ziel verlassen wollte, nun aber bei Audi bleibt.

Hackenberg verlässt Audi

Dr. Ulrich Hackenberg indes wird das Unternehmen verlassen, in das er erstmals 1985 gekommen war. Neben unterschiedlichen Stationen im Volkswagenkonzern der Marken Audi, Bentley und Volkswagen war er seit 2013 als Technikvorstand für den Ingolstädter Automobilhersteller verantwortlich und musste im Zuge der Abgasaffäre um die TDI-Motoren des Konzerns seine Position aufgeben.

VW-Chef Müller neuer Audi-Aufsichtsratsvorsitzender

Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung wurde der neue Volkswagen Chef Matthias Müller zudem als Nachfolger von Martin Winterkorn als neuer Audi-Aufsichtsratsvorsitzender gewählt. Nach dem Rückzug von Ferdinand und Ursula Piëch aus dem Audi-Aufsichtsrat wurden Julia Kuhn-Piëch und Josef Ahorner neu in das Gremium berufen.

(ID:43764067)