Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Drei Brände und eine heiße Debatte um NCM-Batterien von CATL

| Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Sven Prawitz

Drei brennende E-Autos in China haben eine Debatte um die Sicherheit von NCM-Batterien entfacht. CATL kann auf die Technik nicht verzichten.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Deposit Photos)

Wenn die Batterien brennen, dann sinkt der Börsenkurs – Das ist ein universal gültiges Gesetz. Anfang September hat es den chinesischen Batteriehersteller CATL getroffen. Drei Autobatterien vom Typ NCM 811 sind in diesem Jahr in China schon in Flammen aufgegangen – am 18. Mai, dann wieder am 12. und 23. August.

Eine Debatte über die Sicherheit der Batterien war die Folge, jede Menge Gerüchte begannen zu kursieren, und CATL hielt es nach einem zeitweisen Einbruch seines Kurses an der Börse für notwendig, öffentlich zu erklären, dass es weiterhin NCM-811-Batterien produzieren werde.