Suchen

Zulieferer

Eberspächer erwirbt Mehrheit an Vecture

| Redakteur: Jens Scheiner

Eberspächer übernahm 80 Prozent der Anteile des kanadischen Unternehmens Vecture. Mit dem Erwerb erweitert der Automobilzulieferer sein Produktportfolio an Batteriemanagementsystemen.

Firmen zum Thema

Eberspächer hält jetzt 80 Prozent der Anteile am kanadischen Batteriemanagementspezialisten Vecture.
Eberspächer hält jetzt 80 Prozent der Anteile am kanadischen Batteriemanagementspezialisten Vecture.
(Bild: Eberspächer)

Der Esslinger Automobilzulieferer übernahm mit Wirkung zum 14. September 2016 die Mehrheit des kanadischen Unternehmens Vecture Inc. mit rund 100 Mitarbeitern. Künftig bietet die Eberspaecher Vecture Inc. Batteriemanagement-Produkte für Industrieanwendungen, Medizintechnik sowie Fahrzeuge.

Ausbau des Geschäftsbereichs Automotive Controls

Der Esslinger Automobilzulieferer Eberspächer hält nun mehr 80 Prozent. Die Vecture Gründer bleiben mit 20 Prozent der Anteile weiterhin aktiv in der Führung des Unternehmens. Mit der Beteiligung baut Eberspächer seinen für Elektronik verantwortlichen Geschäftsbereich Automotive Controls weiter aus. Die Expertise von Vecture in der Entwicklung und Produktion von Batteriemanagementsystemen sowie vollständigen Energiespeichersystemen ermöglicht dem Zulieferer die Erweiterung seines Fahrzeugelektronik-Portfolios. Zukünftig produziert Eberspaecher Vecture Inc. zudem auch bestehende Eberspächer-Elektronikprodukte für den nordamerikanischen Automotive Markt.

„Wir sehen große Chancen in der Lithium-Ionen-Batterietechnologie. Mit der langjährigen Erfahrung und Expertise von Vecture können wir bessere Lösungen für das Batteriemanagement von Fahrzeugen anbieten und unser Lieferprogramm für Superkondensatoren-Systeme erweitern“, erläutert Dr. Dirk Walliser, Geschäftsführer Eberspächer Automotive Controls.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44273691)