Wirtschaft

Ein neutraler Partner am europäischen Markt

| Autor / Redakteur: Christian Otto / Maximiliane Reichhardt

Günther Apfalter, 58, ist seit 2007 Präsident von Magna Steyr. Zusätzlich ist er seit 2010 President Magna International Europe.
Günther Apfalter, 58, ist seit 2007 Präsident von Magna Steyr. Zusätzlich ist er seit 2010 President Magna International Europe. (Bild: Tom Schuller/ Magna)

Günther Apfalter, Europachef von Magna und Herr über die Auftragsfertigung des Konzerns, spricht über Erweiterungsmöglichkeiten des slowenischen Standorts, Voraussetzungen für den Bau neuer Fahrzeugkonzepte und die Rolle als Brückenkopf für chinesische OEMs.

Herr Apfalter, derzeit produziert Magna Steyr in Graz die Modelle 5er und Z4 von BMW, den Jaguar I- und E-Pace sowie die G-Klasse von Mercedes-Benz und den Toyota GR Supra. Sind Sie damit am Auslastungslimit? Oder könnten weitere OEMs anklopfen?

Wir sind ziemlich nah am Auslastungslimit. Aber das war so geplant. Für weitere Anfragen haben wir unser neues Werk in Slowenien. Dort steht schon die Lackieranlage. Den Standort können wir relativ schnell zu einem Vollwerk ausbauen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45942914 / Global Top Automotive Suppliers)