Benteler Erst das Rolling Chassis, jetzt eine Plattform für Minibusse

Redakteur: Svenja Gelowicz

Nach einer Plattform für Elektroautos will Benteler nun bei der Personenbeförderung mitmischen. Der Autozulieferer will damit auch in Roboshuttles einziehen.

Firma zum Thema

Benteler will bei der Personenbeförderung mitmischen.
Benteler will bei der Personenbeförderung mitmischen.
(Bild: Benteler)

Der Automobilzulieferer Benteler geht einen Schritt weiter bei seinen E-Plattformen und bringt ein Konzept für das Minibus-Segment in den Markt. Das System sei für Shuttles ausgelegt, die eine Kapazität von 15 bis 22 Personen haben. Laut einer Mitteilung vom Donnerstag eignet sich die Benteler-Plattform auch für Minibusse, die hoch- beziehungsweise vollautomatisiert fahren. Das Unternehmen hebt hervor, dass es die Technik weltweit fertigen kann.

(Bild: Benteler)

Benteler-Plattformen: Vom Pkw zum Minibus

Die Rahmenstruktur sei so ausgelegt, dass Kunden die People Mover flexibel gestalten könnten. Beispielsweise könnten die Shuttle-Entwickler leichte und günstige Materialien wie Kunststoffe für das Exterieur nutzen. Ein flacher Fahrzeugboden soll wiederum komfortabel für Fahrgäste sein.

Benteler hat bereits gemeinsam mit Zulieferern wie Bosch und Vibracoustic eine E-Plattform für Fahrzeuge im SUV-Segment in den Markt gebracht. Erfahrungen aus dem „Rolling Chassis“ genannten Entwicklungsprojekt hätten auch bei der Shuttle-Basis geholfen. Der Zulieferer will sich künftig noch stärker als Systemlieferant positionieren.

(ID:47377620)