Suchen

Sicherheit Euro NCAP hat vier neue Mitglieder

| Autor: Thomas Günnel

Wie sicher und umweltverträglich sind unsere Fahrzeuge? Die Gesellschaft Euro NCAP prüft das jetzt mit vier neuen Mitgliedern, darunter eine deutsche Prüforganisation.

Firmen zum Thema

Euro NCAP prüft die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Fahrzeugen.
Euro NCAP prüft die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Fahrzeugen.
(Bild: Euro NCAP )

Die European New Car Assessment Programme, Euro NCAP, hat vier neue Mitglieder, darunter die Dekra. Experten der Unfallforschung und aus dem Technology Center im brandenburgischen Klettwitz unterstützen die Euro-NCAP-Arbeitsgruppe zur Lkw-Sicherheit – zum Beispiel indem sie Unfalldaten, Testergebnisse und Erkenntnisse ihrer Forschung einbringen.

„Die jüngsten Fortschritte in Sachen Fahrzeugsicherheit umfassen aktive und passive Sicherheitssysteme, die auch für Nutzfahrzeuge verfügbar sind. Viele Transporter und Lkw stehen bei der Sicherheit aber hinter den von Euro NCAP bewerteten Pkw zurück“, sagt Michiel van Ratingen, Generalsekretär von Euro NCAP. Dekra könne hier mit ihrer Erfahrung unterstützen. Die Unfallforschung der Dekra analysiert seit 1978 reale Unfallsituationen, um daraus Schlussfolgerungen für die Verkehrssicherheit abzuleiten.

Safety Week

Die Safety Week ist die Plattform für das gesamte Spektrum der Produkte der Fahrzeugsicherheit und der Technologien, die in ihrer Entwicklung eingesetzt werden. Neben Vorträgen zur aktiven und passiven Sicherheit von Fahrzeugen gibt es auf der Konferenz unter anderem Sessions zur Lichttechnik und zum automatisierten Fahren.

Alle Informationen und das Programm der Safety-Week

Versicherer und Automobilclubs

Außerdem beigetreten sind der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Automobilclubs Österreichs (ÖAMTC) und der Schweiz (TCS).

Der GDV, insbesondere die Unfallforschung der Versicherer (UDV), steuert aktuelle Unfalldaten und Ergebnisse der Sicherheitsforschung bei. Konkret geht es darum, menschliche Faktoren und Fahrfunktionen für assistierte und automatisierte Fahrzeuge in künftige Testprotokolle des Euro NCAP einfließen zu lassen.

ÖAMTC und TCS schließen sich mit ihren Testpartnern dem Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik (IFA) und den Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology (EMPA) der neuen „Green NCAP“-Initiative an. Beide Organisationen verfügen über langjährige Erfahrung und Testexpertise bei der Emissions- und Schadstoffprüfung, außerdem haben sie die „Green NCAP“-Test- und Bewertungsprotokolle mit erstellt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46530235)

Über den Autor

 Thomas Günnel

Thomas Günnel

Redakteur/Fachjournalist, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE