Entwicklungsdienstleister FEV gründet Software- und Elektroniktochter

Von Andreas Wehner

Der Entwicklungsdienstleister gründet die „FEV.io“. Das Unternehmen fasst die Software- und Elektronikentwicklung im Mobilitätssektor zusammen.

Anbieter zum Thema

Software- und Elektronikentwicklung für die Mobilität bündelt FEV in einem neuen Tochterunternehmen.
Software- und Elektronikentwicklung für die Mobilität bündelt FEV in einem neuen Tochterunternehmen.
(Bild: FEV)

Die FEV Group bündelt ihre Aktivitäten in der Software- und Elektronik-Entwicklung in einem neuen Tochterunternehmen. Mit der Gründung der FEV.io will der Entwicklungsdienstleister laut einer Pressemitteilung die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Bereichen automatisiertes und autonomes Fahren sowie Konnektivität von Infrastruktur, Mensch und Fahrzeug verbessern.

FEV.io soll künftig an allen weltweiten Standorten von FEV agieren; bei der Entwicklung von Energie- und Mobilitätssystemen und bei der Gesamtfahrzeugentwicklung. Das umfasst die Themen

  • Systems Engineering
  • funktionale Sicherheit & Cyber Security
  • vernetzte Mobilität
  • ADAS/AD-Systeme
  • Infotainment
  • Software- und Elektrisch/Elektronische Architekturen
  • Software- und Elektrische/Elektronische Integration

Das Unternehmen will seine Kompetenz mit Input aus der Consumer Electronics-, Cloud- und Automobilindustrie stärken, außerdem mit der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen aus der IT-Branche.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48262148)