Studie von ABI Research Harman führt das Infotainment-Ranking an

Autor Sven Prawitz

Das Beratungsunternehmen ABI Research hat die Wettbewerbskraft von Infotainment-Anbietern bewertet. Die großen Zulieferer machen dabei das Rennen, obwohl sie nicht am innovativsten sind.

Ein aktuelles Infotainment-Konzept, das Harman auf der CES 2021 zeigte. Laut Beratungsunternehmen ABI Research ist das Unternehmen der stärkste Tier-1-Zulieferer im Infotainment-Umfeld.
Ein aktuelles Infotainment-Konzept, das Harman auf der CES 2021 zeigte. Laut Beratungsunternehmen ABI Research ist das Unternehmen der stärkste Tier-1-Zulieferer im Infotainment-Umfeld.
(Bild: Harman)

Harman, Continental und Bosch sind führend bei vernetzten Infotainment-Systemen schreibt ABI Research. Die Analysten des Beratungsunternehmens haben nach eigenen Angaben die 15 prominentesten Tier-1-Zulieferer in diesem Segment untersucht. Die drei Unternehmen auf dem ABI-Podest haben nach Angaben des Reports im Jahr 2019 zusammen 30 Prozent des gesamten Marktumsatzes für Infotainmentsysteme erzielt. Insgesamt habe der Markt im genannten Jahr für einen Umsatz von 32 Milliarden US-Dollar (ca. 26 Mrd. Euro) gesorgt.

Finanzkraft ausschlaggebend im Corona-Jahr

Laut ABI Research ist Harman „klarer Spitzenreiter“, Continental liegt mit „großem Abstand auf Platz zwei“ und Bosch auf Platz drei. Ausschlaggebend dafür war laut Maite Bezerra, Analyst bei ABI Research, unter anderem die Finanzkraft dieser großen Automobilzulieferer (siehe auch »Automobil Industrie« Top-100 Automobilzulieferer 2019). Denn die großen Tier-1 hätten ausreichend finanzielle Polster gehabt, um nach den Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 ihre Produktion schnell wieder anlaufen zu lassen und die Nachfrage der OEMs zu bedienen.