Suchen

Interieur Holzapfel stellt fotorealistische Eloxaloberflächen vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Die Weiterentwicklung eloxierter Oberflächen von Fotos und Logos in der eloxierten Oberfläche soll auch bei hybriden Bauteilen möglich sein.

Firmen zum Thema

Farben, Schriften und Logos sollen über einen Anodisierungsprozess in das Material eingebracht werden.
Farben, Schriften und Logos sollen über einen Anodisierungsprozess in das Material eingebracht werden.
(Foto: Holzapfel)

Die Holzapfel Gruppe hat mit dem Anodisation Surface Solutions (A.SS) ein Verfahren vorgestellt, mit dem eloxierte Oberflächen im Interieur mit Fotos, Logos oder Farben beschichtet werden können. Integriert in den Anodisierungsprozess sollen Logos, Texte, Bilder, fortlaufende Nummern, Barcodes und mehr detailgetreu wiedergegeben werden. Gleichzeitig soll die Oberfläche eloxaltypisch „hart“ bleiben. Einsatzgebiete sind das Fahrzeuginterieur und Automotive-Bedienelemente. Das Verfahren soll bei flüssigkeitsdichtem Verbund von Aluminium und Kunststoff auch auf hybride Werkstoffe applizierbar sein.

Farbe wird ins Material eingebracht

Anders als bei herkömmlichem Farbauftrag soll mit dem neuen Verfahren die Farbe in das Material eingebracht werden. Farbverläufe, Fotos oder fortlaufende Nummern sollen mittels Digtaldrucktechnik verwendet werden können. Unternehmensangaben zufolge sollen auch hybride Bauteile beschichtet werden können. Die Beschichtung erfolgt durch Eloxieren und zusätzliches individuelles Einlagern von Farbpigmenten in die Eloxalpore.

Durch die Einlagerung der Bilder oder Beschriftungen im Material sollen die Oberflächen widerstandsfähig und beständig gegen Öle, Fette und Lösungsmittel sein. Ebenfalls sollen sie gegenüber mechanischen Beschädigungen wie Kratzern unempfindlich sein. Anwendbar ist das Verfahren auf glatten, flachen Bauteilen, aber auch auf leicht profilierten Oberflächen.

(ID:43307082)