Elektromobilität Joint Venture für Brennstoffzellen: Toyota investiert in China

Redakteur: Sven Prawitz

Der Automobilhersteller Toyota investiert in ein chinesisches Gemeinschaftsunternehmen für Brennstoffzellentechnik. An dem Joint Venture beteiligen sich außerdem fünf chinesische Unternehmen.

Anbieter zum Thema

Toyota investiert weiter in Brennstoffzellentechnik. Allerdings fokussiert sich der OEM nun auf China.
Toyota investiert weiter in Brennstoffzellentechnik. Allerdings fokussiert sich der OEM nun auf China.
(Bild: Toyota)

Toyota beteiligt sich mit fünf weiteren Unternehmen an einem neuen Joint Venture: United Fuel Cell System R&D soll Brennstoffzellensysteme für Nutzfahrzeuge entwickeln. Der Firmensitz ist in Peking.

Neben der Toyota Motor Corporation beteiligen sich die Firmen China FAW Corporation, Dongfeng Motor Corporation, Guangzhou Automobile Group, Beijing Automotive Group und Beijing Sino Hytec an dem neuen Joint Venture. Toyota ist nach eigenen Angaben mit 65 Prozent beteiligt, die Zahl der Mitarbeiter soll von zunächst 50 mittelfristig auf 100 steigen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46637587)