Suchen

Motorsport Engineering Koenigsegg Gemera: vier Sitze, vier Motoren und 400 km/h schnell

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Lena Bromberger

Mit dem Gemera hat Koenigsegg seinen ersten Viersitzer vorgestellt. Dieser bietet nicht nur vier Plätze, sondern auch die gleiche Anzahl an Motoren.

Firmen zum Thema

Gemera heißt das erste viersitzige Modell des Sportwagenherstellers Koenigsegg.
Gemera heißt das erste viersitzige Modell des Sportwagenherstellers Koenigsegg.
(Bild: Koenigsegg)

Der schwedische Sportwagenhersteller Koenigsegg will erstmals in seiner Geschichte ein Modell mit vier Sitzen anbieten. Zudem kommt der in einer limitierten Auflage von 300 Exemplaren geplante Gemera mit gleich vier Motoren, die eine Gesamtleistung von 1.250 kW/1.700 PS und 3.500 Newtonmeter Drehmoment entwickeln. Neben einem rund 600 PS starken Dreizylinder-Turbobenziner kommen auch drei Elektromotoren zum Einsatz. Im Zusammenspiel mit einem Eingang-Getriebe soll das Motorenquartett den 1.850 Kilogramm schweren Boliden in 1,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 400 km/h angegeben. Dank Benziner sind 1.000 Kilometer Reichweite drin, eine nicht näher spezifizierte Batterie erlaubt zudem bis zu 50 Kilometer rein elektrisches Fahren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Viel Platz im Viersitzer

Der Innenraum des Gemera empfängt seine Gäste mit viel Leder und Carbon. Die vier sportlich konturierten Einzelsitze sind mittig durch einen den gesamten Innenraum durchlaufenden Mitteltunnel getrennt. Vorne wie hinten gibt es jeweils große Infotainmentdisplays, zudem sind eine Drei-Zonen-Klimaanlage und sogar beheizbare Getränkehalter an Bord. Selbst bei voller Besetzung ist Platz für 200 Liter Gepäck. Ein Preis wird für den Viersitzer nicht genannt, doch wie für seine anderen Modelle dürfte Koenigsegg auch in diesem Fall eine Summe im unteren einstelligen Millionenbereich aufrufen.

(ID:46399462)