Suchen

Wirtschaft Mahle kauft sich in Zweiradmarkt in Indien ein

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Der Automobilzulieferer Mahle steigt in den Markt für elektrisch angetriebene Zweiräder in Indien ein. Erste Komponenten sollen bereits im kommenden Jahr entstehen.

Firmen zum Thema

Mahle steigt in den Markt für elektrisch angetriebene Zweiräder in Indien ein.
Mahle steigt in den Markt für elektrisch angetriebene Zweiräder in Indien ein.
(Bild: Mahle)

Mahle will seine Position als Systemanbieter für alternative Antriebskonzepte weiter ausbauen: In Indien hat der Automobilzulieferer seine Beteiligung an dem ehemaligen Joint Venture Mahle Letrika Roots India von 50 auf 90 Prozent erhöht – und steigt damit größer in den Markt für elektrisch angetriebene Zweiräder ein.

Die künftige Einheit mit dem Namen „Mahle Electric Drives India“ soll ihren Sitz in Coimbatore im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu haben. Mahle will sich dort zunächst auf die Entwicklung und Produktion von elektrischen Traktionsmotoren und Steuergeräten für die Marktsegmente der elektrischen Zwei- und Dreiräder konzentrieren.

Erste Komponenten ab 2020

Die ersten Komponenten sollen bereits im April 2020 die Produktion verlassen. Die Aktivitäten in diesem Bereich will der Zulieferer auf andere Fahrzeugsegmente ausweiten. Die Aufstockung der Beteiligung kommt zu einem günstigen Zeitpunkt: Im Sommer 2019 kündigte die indische Regierung ihre Pläne für ein umfassendes Förderprogramm an, das den Ausbau der Elektromobilität in Indien vorantreiben soll.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46221141)