Nutzfahrzeuge Mercedes baut neuen E-Sprinter

Redakteur: Tanja Schmitt

Mercedes baut die nächste Generation des E-Sprinter auf seiner neuen „Electric Versatility Plattform“.

Anbieter zum Thema

In zwei Jahren soll es mit der Produktion des neuen E-Sprinter losgehen.
In zwei Jahren soll es mit der Produktion des neuen E-Sprinter losgehen.
(Bild: Mercedes-Benz)

Ab dem zweiten Halbjahr 2023 soll es mit der Produktion des neuen E-Sprinter losgehen. Das Besondere: Der Transporter basiert auf der von Mercedes entwickelten Electric Versatility Plattform. Gebaut wird der Kastenwagen im amerikanischen Charleston, Düsseldorf und Ludwigsfelde.

Mercedes will mit dem Modell neue Märkte erschließen – vor allem in den USA und in Kanada. „Die Zukunft der Mobilität ist auch im Transportsektor insbesondere auf der letzten Meile elektrisch. Unser Anteil batterieelektrischer Fahrzeuge wächst daher stetig“, sagt Marcus Breitschwerdt, Leiter von Mercedes-Benz Vans.

Laut eigenen Angaben investiert Mercedes rund 350 Millionen Euro in den Elektro-Sprinter. Neben der Kastenwagen-Variante wird der E-Sprinter auch als offenes Baumuster produziert, das sich als Grundfahrzeug für Krankenwagen, Reisemobile oder Kühltransporter eignet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47323277)